Kanzleramt plant "Lockdown light"

Wegen der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen plant Kanzlerin Merkel offenbar einen Lockdown light.

EInem Bericht der BILD-Zeitung zufolge soll das vor allem Bars und Restaurants sowie die Veranstaltungsszene betreffen.

Gastronomiebetriebe müssten laut dem Vorschlag schließen, auch Veranstaltungen jeglicher Art sollen weiter verboten bleiben.

Schulen und Kitas sollen geöffnet bleiben, außer in Kreisen mit katastrophal hohen Infektionszahlen.

Auch Geschäfte würden weiter geöffnet bleiben, allerdings mit Einschränkungen.

Die Kanzlerin will am Mittwoch, und damit zwei Tage früher als geplant, erneut mit den Ministerpräsidenten der Länder über die Entwicklung beraten. Sie nannte die Lage heute hochdynamisch und dramatisch.

Quelle: BILD, dpa