Kretschmer bringt neuen Lockdown ins Gespräch

Angesichts massiv steigender Corona-Infektionszahlen schließt Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer auch einen neuerlichen Lockdown nicht mehr aus.

Die 2G-Regel werde im Kampf gegen die aktuelle Corona-Welle nicht reichen, sagte er  in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner». Wir müssten

weitere Instrumente dazusetzen.

Dazu gehöre etwa die geplante Wiedereinführung kostenloser Bürgertests für alle. Zudem müssten Arbeitgeber den Impfstatus von Beschäftigten abfragen und Tests anweisen können. Auch Kontaktbegrenzungen halte er für notwendig.  

Das geplante Auslaufen der epidemischen Lage von nationaler Tragweite zum 25. November halte er in der jetzigen Situation für einen Fehler, betonte Kretschmer.

Quelle: dpa/ZDF