Physik-Nobelpreis für deutschen Klimaforscher

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr unter anderem an den Deutschen Klaus Hasselmann.

Der Hamburger wird zusammen mit dem in den USA forschenden Japaner Syukuro Manabe und den Italiener Giorgio Parisi für physikalische Modelle zum Erdklima geehrt. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaftenin Stockholm mit.

Syukuro Manabe und Klaus Hasselmann teilen sich eine Hälfte des Preises, die andere geht an Giorgio Parisi.

Syukuro Manabe und Klaus Hasselmann hätten den Grundstein für unser Wissen zum Klima der Erde gelegt und wie die Menschheit es beeinflusst, hieß es aus Stockholm.

Die bedeutendste Auszeichnung für Physiker ist in diesem Jahr mit insgesamt zehn Millionen Kronen (rund 980 000 Euro) dotiert.

Die feierliche Überreichung der Auszeichnungen findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de