SPD in Rheinland-Pfalz deutlich vor der CDU

Die SPD hat die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz mit deutlichem Vorsprung vor der CDU gewonnen.

SPD holt zahlreiche Wahlkreise in Rheinland-Pfalz

Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis, das der Landeswahlleiter in der Nacht zu Montag veröffentlichte, kamen die Sozialdemokraten auf 29,4 Prozent der Zweitstimmen. Die Christdemokraten mussten zweistellige Einbußen hinnehmen und erreichten nur noch 24,7 Prozent. Drittstärkste Partei im Bundesland wurden die Grünen mit 12,6 Prozent vor der FDP mit 11,7 Prozent und der AfD mit 9,2 Prozent.

Die Freien Wähler, die bei der Landtagswahl im Frühjahr erstmals den Einzug in den Landtag geschafft hatten, kamen bei der Bundestagswahl auf 3,6 Prozent der Stimmen.

In Rheinland-Pfalz regiert auf Landesebene eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP.

Die Wahlbeteiligung lag diesmal bei 77,2 Prozent und damit ungefähr auf demselben Niveau wie 2017 (77,7 Prozent). Noch nie war der Anteil der Briefwähler so hoch wie diesmal: 61 Prozent bedeuten einen Rekord.

 

Quelle: dpa/Landeswahlleiter