Impfgipfel von Bund und Ländern

Kanzlerin Merkel hält an der Prognose fest, dass jedem Bürger bis zum Ende des Sommers ein Impfangebot gemacht werden kann.

Nach Gesprächen mit den Herstellern könne man diese Zusage aufrecht erhalten, sagte Merkel nach den Beratungen beim Impfgipfel von Bund und Ländern. Beide Seiten verständigten sich dabei auch auf einen nationalen Impfplan - er soll einen Überblick geben, welche Impfstoffe wann und in welchen Mengen verimpft werden können, damit die Infrastruktur vor Ort entsprechend angepasst werden kann.

Auch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer nannte den Gipfel «wichtig für eine weitere verlässliche Planung». Sie gehe nach wie vor davon aus, dass jeder Rheinland-Pfälzer sich bis zum 21. September gegen Corona impfen lassen könne, sagte Dreyer am Abend nach dem Treffen mit der Kanzlerin.

Quelle: dpa