Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Riesiger Waldbrand bei Berlin - mehrere Ortschaften evakuiert

Der Waldbrand im Südwesten Brandenburgs ist stark eingedämmt.

Weite Teile seien unter Kontrolle, sagte Brandenburgs Innenminister Schröter am Einsatzort.

Wenn der Wind so bleibe, sehe er gute Chancen, dass das Feuer bald gelöscht werde.

Die Löschhubschrauber hatten zuvor nach einer kurzen Unterbrechung ihren Einsatz wieder aufgenommen.

 

Notrufleitungen überflutet

Am Morgen waren laut Feuerwehr weite Teile von Berlin betroffen. „Es ist überall  zu riechen.“ Die Bewohner werden gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Außerdem sollten Lüftungsanlagen kontrolliert werden. Am Donnerstagabend waren zunächst lediglich die südöstlichen Stadtteile betroffen gewesen.

Es seien bereits viele besorgte Anrufe bei den Leitstellen eingegangen, sagte der Sprecher. In Spitzenzeiten seien es bis zu 50 Notrufe gewesen, die hätten abgearbeitet werden müssen.

 

Über 500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen

Aufgrund des Großbrandes in Brandenburg hatten dort am Donnerstagabend mehr als 500 Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Die Dörfer Frohnsdorf, Klausdorf und Tiefenbrunnen südlich von Potsdam wurden evakuiert. Es brannte eine Fläche so groß wie 400 Fußballfelder. Rund 300 Einsatzkräfte waren im Einsatz, wie der Vize-Landrat von Potsdam-Mittelmark, Christian Stein (CDU), am Abend sagte. Die Löscharbeiten dauerten am frühen Morgen weiter an.

 

Quelle: dpa