LIVE
REMEMBER ME - Michael Schulte

Urteil im Depp-Verleumdungs-Prozess gefallen

Im Verleumdungsprozess zwischen Hollywood-Star Johnny Depp und seiner Ex-Ehefrau Amber Heard hat sich die Jury größtenteils auf die Seite von Depp gestellt - aber auch Heard in einigen Punkten recht gegeben.

Das teilten die sieben Geschworenen in Fairfax mit.

Heard muss Depp 10 Millionen Dollar Schadenersatz zahlen, Depp schuldet ihr demnach 2 Millionen Dollar wegen Rufschädigung.

Heard verfolgte die Urteilsverkündung ganz in Schwarz gekleidet vor Gericht, Depp zeigte sich nicht.

Beide hatten sich sechs Wochen lang gegenseitig mit schweren Vorwürfen überzogen – über Kameras per Livestream in alle Welt verbreitet. In ihren Abschlussplädoyers hatten die Anwälte beider Seiten dann noch einmal heftige Anschuldigungen von sexuellem Missbrauch, körperlicher Gewalt, Lügen und Drogenexzessen vorgebracht.

2016 hatte Heard nach nur 15 Monaten Ehe die Scheidung eingereicht. Sie warf dem Hollywood-Star häusliche Gewalt vor.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de