Tote nach Schüssen an High School

Bei Schüssen in einer High School in der Nähe von Houston in Texas sind nach Polizeiangaben mindestens acht Menschen getötet worden. Die meisten Todesopfer seien Schüler gewesen.

Darüber hinaus habe es zahlreiche Verletzte gegeben, darunter ein Polizist. Ein Schütze sei in Haft, eine zweite Person sei festgenommen worden. Nach Polizeiangaben sind auf dem Schulgelände und außerhalb des Campus Sprengsätze gefunden worden. Sicherheitskräfte seien dabei, sie zu entschärfen, heißt es.

Tote und Verletzte durch Schusswaffen sind an US-High-Schools keine Seltenheit. Seit dem Schulmassaker von Parkland, bei dem im Februar 17 Menschen starben, gab es landesweit Proteste von Schülern für eine Verschärfung der Waffengesetze. Im April hatten bei rund 2500 Veranstaltungen in den gesamten USA Schüler gegen die Waffengewalt protestiert, vielerorts wurde die Schule bestreikt.

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de