14jährige aus Beben-Trümmern gerettet

Nach dem Erdbeben in der Ägäis ist die Zahl der Toten in der Türkei auf 69 gestiegen.

Hunderte Menschen wurden nach offiziellen Angaben verletzt.

Die Suche nach Verschütteten geht weiter. Am frühen Morgen konnte ein 14jähriges Mädchen in Izmir aus den Trümmern eines Hauses gerettet werden.

Viele Menschen in Izmir und auf der griechischen Insel Samos verbrachten die Nacht in Freien. Die türkische Katastrophenschutzbehörde Afad meldete weitere kleinere Nachbeben.

Quelle: dpa