Berliner Sprengstoff-Päckchen kam aus Athen

Im Berliner Bundesfinanzministerium ist in der Poststelle ein gefährliches Paket mit einem explosiven Gemisch und scharfem Zünder entdeckt worden.

Das sogenannte Blitzknallgemisch hätte laut Polizei beim Öffnen zu erheblichen Verletzungen führen können.

Das Paket wurde nach Angaben der griechischen Regierung in Athen verschickt, als Absender wurde stellvertretende Chef der konservativen Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) genannt.

Sprengstoffspezialisten konnten Gemisch und Zünder unschädlich machen. Verletzt wurde niemand.

(Quelle: dpa)