Gold, Silber und Bronze für Deutschland

Die deutschen Sportlerinnen und Sportler haben sich am achten Entscheidungstag der Winterspiele in Peking weiter als fleißige Medaillensammler erwiesen.

Skeleton-Pilotin Hannah Neise raste am Samstag in Yanqing nach vier Läufen zu Gold. Die Langlauf-Frauen überraschten mit Staffel-Silber, auch mit Bronze von der Großschanze für Skispringer Karl Geiger war nach schwierigen Tagen in China nicht zwingend zu rechnen.

Mit acht Goldmedaillen, fünf Mal Silber und einmal Bronze das deutsche Team zum Abschluss des Samstags nach 58 von 109 Entscheidungen weiter auf Platz eins.

Der Eiskanal von Yanqing erweist sich weiter als medaillenträchtiger Ort für das deutschen Team. Hannah Neise wurde als erste deutsche Skeleton-Pilotin Olympiasiegerin. Die 21-Jährige aus Winterberg gewann vor der Australierin Jaclyn Narracott. Bronze sicherte sich die Niederländerin Kimberly Bos vor Tina Hermann. Zuvor hatten die deutschen Athleten alle vier Rodel-Wettbewerbe und Weltmeister Christopher Grotheer als erster Deutscher Skeleton-Gold eingesammelt.

Mit dem Gewinn der ersten deutschen Langlauf-Medaille bei Winterspielen seit 2014 gelang der Damen-Staffel eine große
Überraschung. Katherine Sauerbrey, Katharina Hennig, Victoria Carl und Sofie Krehl lagen in Zhangjiakou sogar lange in Führung und mussten sich am Ende nur Russland beugen. «Die Mädels haben heute ein großes Ausrufezeichen gesetzt für eine große starke Mannschaft», sagte Teamchef Peter Schlickenrieder. Vor acht Jahren in Sotschi hatten Stefanie Böhler, Denise Herrmann, Nicole Fessel und Claudia Nystad Bronze gewonnen. Diesmal wurden die Schwedinnen Dritte.

Karl Geiger machte mit Bronze seinen Frieden mit der gigantischen Anlage in Zhangjiakou. Nur der Norweger Marius Lindvik und der Japaner Ryoyu Kobayashi waren von der Großschanze besser. Einen Tag nach seinem 29. Geburtstag sorgte Geiger für neue Zuversicht mit Blick auf den Mannschafts-Wettbewerb am Montag. «Unser Team hat jetzt einfach mal ein positives Erlebnis gebraucht. Wir haben so Dresche gekriegt die ganzen Tage», meinte Geiger nach den Enttäuschungen von der Normalschanze und der Disqualifikation im Mixed-Wettbewerb. 

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de