So wollen Dich Betrüger bei Facebook abzocken

Fiese Masche auf Facebook: Kriminelle duplizieren Konten, um Nutzer abzuzocken!

Warnungen im Netz

In dem sozialen Netzwerk kursieren bereits seit einigen Tagen wieder dutzende Warnungen, um so viele User wie möglich auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Darin heißt es:

„Es ist sehr traurig , was los ist!

Es gibt einen neuen Hacker auf FB, der unter Eurem Namen Porno-Videos und diverses mit „Gefällt mir“ markiert! Leider sieht man es selbst nicht, aber deine Freunde schon. das kann zu Beleidigungen und Missverständnisse kommen. Ich bitte Euch, mich zu warnen, sollte dies bei mir vorkommen.

Vielen Dank.

Kopieren und einfügen (nicht teilen).

Wichtiger Hinweis!, deshalb bitte lesen:

Aufgepasst, fast alle Facebook Konten wurden oder werden gehackt. Das Profilbild und Euer Name wird dazu verwendet um ein neues FB-Konto zu eröffnen. Dann versuchen sie Eure Freunde zu überreden, Euch als Freund erneut zu adden… und voilà, sie versuchen Euer Leben zu ruinieren! Eure Freunde werden denken, es ist Euer Konto und akzeptieren die Freundschaftsanfrage. Von diesem Moment an können diese Piraten in Eurem Namen schreiben was immer sie wollen…

Ich teile Euch heute mit, das ich KEIN neues Konto eröffnen werde, also akzeptiert bitte keine zweite Anfrage! !!“ [sic]

 

Nur die halbe Wahrheit

Wie das Onlineportal Mimikama schreibt, sind diese Warn-Inhalte nicht zu 100% korrekt. Zunächst handle es sich keineswegs um „fast alle“ Konten. Außerdem könne man auch nicht von einem Hackerangriff sprechen, da die betreffenden Profile nicht gehackt, sondern dupliziert werden.

Die Cyberkriminellen erstellen einen neuen Facebook-Account mit Deinem Namen und Deinem Profilbild.  Danach wird ein Blick auf deine Kontaktliste geworfen und allen Personen eine neue Freundschaftsanfrage geschickt. Diese gehen (im Idealfall für die Betrüger) aufgrund des geklauten Fotos davon aus, dass wirklich Du hinter dem Account steckst und vielleicht versehentlich die virtuelle Freundschaft beendet hattest. Im Normalfall wird die Anfrage also angekommen.

 

Nachricht mit Folgen

Ist das passiert, schicken die Ganoven den neuen Freunden eine private Nachricht und bitten um die Weitergabe der eigenen Mobilnummer (könnte man ja vergessen haben) und eines Zahlencodes, welcher unmittelbar empfangen wird.  In diesem kleinen, unscheinbaren Code steckt die große Gefahr.

Mit der Weitergabe der Zahlenkombination wird es den Cyberkriminellen möglich gemacht, diese als Zahlungsmittel bei Dienstleistern einzusetzen. Dadurch wird die Handynummer des Opfers mit erheblichen Kosten belastet.

 

Nachfragen ist das oberste Gebot

Um sicher zu gehen, dass weder Du noch Deine Freunde Opfer solcher Betrugsmaschen werden, solltest Du immer nachfragen, wenn Du eine neue Kontaktanfrage bei Facebook bekommst, ob auch wirklich die richtige Person dahinter steckt. Vor allem natürlich dann, wenn Du bisher davon ausgegangen bist, dass ihr bereits Freunde seid.

Eine wiederholte Anfrage der gleichen Person kommt nämlich immer nur dann in Betracht, wenn er oder sie  vorher selbstständig aus der Freundesliste entfernt wurde. Ansonsten sollte man misstrauisch werden.

Bist Du den Betrügern auf den Leim gegangen, bleibt nur der Gang zur Polizei, um Anzeige zu erstatten.

 

Quelle: Mimikama

Weitere Themen

Mehr von RPR1.