LIVE
STEREO LOVE - Edward Maya Ft. Vika Jiqulina

Tipps gegen verblichene Kleidung

Das wöchentliche Waschen macht die Kleidung auf Dauer glanz- und farblos. Besonders ärgerlich ist es, wenn unsere Lieblingskleidung betroffen ist. Wir zeigen Dir, wie die Wäsche nicht mehr ausbleicht und die Farben erhalten bleiben.

Schwarzer Pfeffer als Wundermittel

Ein Teelöffel Schwarzer Pfeffer reicht aus, Deiner weißen Wäsche den Gelbstich zu rauben. Auch ergraute Kleidungsstücke profitieren davon. Gib den Pfeffer mitsamt dem Waschmittel einfach direkt in die Waschtrommel dazu und stelle die Maschine auf eine möglichst niedrige Temperatur ein. Der Pfeffer kann schließlich Seifenrückstände entfernen, die für die verblichene Optik Deiner Kleidung verantwortlich sind.

 

Essig als Weichspüler-Ersatz

Möchtest Du keinen teuren Weichspüler mehr benutzen, aber trotzdem auf den Effekt nicht verzichten, kannst Du ebenso gut auch Essig benutzen. Eine Tasse ist dabei vollkommen ausreichend. Während des Waschgangs verflüchtigt sich der strenge Geruch und Seifenrückstände in den Kleidungsstücken werden ebenfalls eliminiert - von Essiggeruch ist zudem keine Spur.

 

Salz für neuen Glanz

90 Gramm Salz kann helfen, Farben in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Reste von Waschmittel können dann nämlich nicht mehr an den Textilfasern haften.

 



 

Zitronensäure als natürliches Waschmittel

Zitronensäure kann Farben ebenfalls zum Leuchten bringen. Einfach etwas dazugeben und sich von dem Effekt überraschen lassen!

 

Kaffee und Schwarztee hinzugeben

Aufgekochter Kaffee & Schwarztee können bei schwarzer Kleidung wahre Wunder vollbringen. Zwei Tassen des jeweiligen Getränks reichen, um Deiner Wäsche eine natürlich dunkle Färbung zu verpassen. Gib Kaffee oder Tee einfach direkt in die Waschtrommel – das Fach eignet sich dafür nämlich nicht.

 

Quelle: Geniale Tricks

Weitere Themen

Mehr von RPR1.

Radio online hören mit radio.de