RPR Hilft
Gesamtsumme: 87.244
Torsten Meis 10 €
Edgar Berg 40 €
Edda Eckfelder 50 €
Christiana Herberg 50 €
Nicole Obertopp 30 €
Frank Klein 20 €
Alwin Bender 20 €
Ursula Zimmermann 50 €
Michaela Krug 50 €
Taxi Krämer 100 €
Spende jetzt!

Mutige Frau verhindert Raubüberfall

Am Mittwoch wurden Jugendliche Oper eines versuchten Raubes. Eine couragierte Frau griff beherzt ein und konnte Schlimmeres verhindern.

Taeter 1
Taeter 1, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

NRW: Hamm-Westen

Mutige Frau verhindert Raubüberfall

Am Mittwoch wurden Jugendliche Oper eines versuchten Raubes. Eine couragierte Frau griff beherzt ein und konnte Schlimmeres verhindern.

Jugendliche wurden fast ausgeraubt

Drei Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren wurden am Mittwoch, 13. April, auf der Lange Straße Opfer eines versuchten Raubes. Gegen 19.30 Uhr befand sich die Gruppe, zwei Jungen und ein Mädchen, unweit des Bonifatiusweges weg. Ihnen kamen drei Unbekannte entgegen. Diese bedrohten ihre Opfer und forderten die Herausgabe von Handys. Ein Täter hielt einen Schlagstock in der Hand. Das couragierte Eingreifen einer bislang ebenfalls unbekannten Frau verhinderte die Tatvollendung. Sie sprach die Räuber gezielt an. Daraufhin gaben sie ihr Vorhaben auf und entfernten sich stadteinwärts.

 

Die Beschreibung

Einer der Flüchtigen ist 17 bis 18 Jahre alt, 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und schlank. Er hat ein schmales, kantiges Gesicht und trug eine schwarze Jogginghose, eine schwarze Jacke, ein schwarzes T-Shirt mit weißem Aufdruck und ein schwarzes Cappy mit weißem Schirm. Der zweite hatte braune Haare mit langem Undercut-Schnitt und ein pickeliges Gesicht. Er trug einen grauen Pullover und Schuhe mit weißer Sohle. Der dritte Unbekannte hat eine schmale Statur und ein eckiges Gesicht. Seine Haare waren blond-orange. Er trug eine graue Jogginghose. Hinweise zu den Räubern nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen. Insbesondere wird die Frau, die die Tat beobachtete und letztendlich verhindert hat, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: