Mann bedroht drei Teenager mit Axt

Drei Jugendliche, die gestern Nachmittag mit ihren Fahrrädern in Römerberg unterwegs waren, wurden dort von einem 46-Jährigen Mann mit einer Axt bedroht.

Location Marke
Location Marke, by rpr1admin

Bild: Olaf Ludwig/Shutterstock

 

Gefährlicher Angriff

Mann bedroht drei Teenager mit Axt

Drei Jugendliche, die gestern Nachmittag mit ihren Fahrrädern in Römerberg unterwegs waren, wurden dort von einem 46-Jährigen Mann mit einer Axt bedroht.

14-Jährige Jungs bedroht

Der Mann kreuzte zunächst mit seinem Motorroller den Weg der drei 14-Jährigen. Als er die Radfahrer erblickte, wendete er sein Fahrzeug und fuhr den Jugendlichen hinterher. Da die Situation für die Jungs beängstigend war, versuchten sie mit ihren Rädern davonzufahren. An der geschlossenen Bahnschranke mussten sie aber anhalten und der Rollerfahrer konnte zu ihnen aufschließen.

Der Mann hielt an, stieg von seinem Roller, entnahm aus einem Fach des Rollers eine Axt und ging auf die Jugendlichen los. Dabei soll der Mann mit der Axt in Richtung eines Jungen geschlagen haben. Er traf ihn glücklicherweise nicht. Die 14-Jährigen sprangen von ihren Rädern, flüchteten zu Fuß und alarmierten die Polizei.

Mit Axt und Fleischerhackbeil unterwegs

Auf der Anfahrt zum Tatort begegnete die Polizei dem 46-Jährige. Im Fach des Rollers fanden die Polizisten eine Axt und ein Fleischerhackbeil. Während der Kontrolle verhielt sich der Mann äußerst aggressiv und unkooperativ. Er war deutlich alkoholisiert, ein Alkotest ergab eine Atemluftalkoholkonzentration von 1,6 Promille. Nach einger Aussage hatte er auch die Ersatzdroge "Methadon" eingenommen.

Im Laufe der polizeilichen Ermittlungen wurde bei der Polizei bekannt, dass der 46-Jährige bereits gegen 12 Uhr in Speyer in der Bahnhofstraße auf eine 66-jährige Autofahrerin, die verkehrsbedingt anhalten musste, mit der Axt zugegangen war. Die Frau konnte ihre Fahrt rechtzeitig fortsetzen, zu einem Kontakt mit dem Mann kam es nicht.

Verärgert über angeblich verkehrswidriges Verhalten

Der Mann hatte sich nach seiner Ansicht in beiden Fällen über das angeblich verkehrswidrige Verhalten der Jugendlichen und der 66-Jährigen geärgert. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 46-Jährige vorläufig festgenommen. Nach seiner Ausnüchterung und Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wurde er heute wieder entlassen.

Gegen den 46-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: