Kontrolle in Flüchtlingsheimen

Nach den Misshandlungen in Flüchtlingsunterkünften im Siegerland soll es ab dieser Woche in ganz Nordrhein-Westfalen verschärfte Kontrollen geben. Das kündigte die Bezirksregierung in Arnsberg an.

Nach den Misshandlungen in Flüchtlingsunterkünften im Siegerland soll es ab dieser Woche in ganz Nordrhein-Westfalen verschärfte Kontrollen geben. Das kündigte die Bezirksregierung in Arnsberg an. Die Behörde stellt künftig vier Mitarbeiter ab, die stichprobenartig Flüchtlingsunterkünfte unangekündigt.  Sie sollen checken wie es in Sachen, Unterbringung, Verpflegung und Betreuung der Asylsuchenden aussieht. Außerdem werden sechs Sicherheitsspezialisten die in den Einrichtungen eingesetzten Wachleute kontrollieren. Unter anderem war es ja in Heimen in Burbach und Bad Berleburg zu Übergriffen gekommen. Wachleute hatten Flüchtlinge misshandelt und die Taten zum Teil gefilmt.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: