Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Frau war stundenlag im Auto-Wrack gefangen

Nach einem Verkehrsunfall war eine Autofahrerin stundenlang im Wrack ihres Autos gefangen.

Warndreieck

Bild: Shutterstock.com

 

NRW: Kempen

Frau war stundenlag

im Auto-Wrack gefangen

Nach einem Verkehrsunfall war eine Autofahrerin stundenlang im Wrack ihres Autos gefangen.

Nach Unfall im Auto gefangen

Erst fünf bis sechs Stunden nach dem Unfall fand ein Spaziergänger das im Graben liegende Fahrzeug mit der schwerverletzten Fahrerin. Die Feuerwehr befreite die 50-jährige Kempenerin aus dem zerstörten Fahrzeug. Die Frau erklärte, dass sie bereits seit mehreren Stunden vergeblich versucht hätte, sich aus dem Fahrzeugwrack zu befreien. Die Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen in stationäre Krankenhausbehandlung gebracht.

 

Spaziergänger entdeckte die Frau

Erst ein zufällig an der entlegenen Unfallstelle vorbeigehender Fußgänger fand das Unfallauto und alarmierte gegen 06:30 Uhr die Polizei. Nach ersten Ermittlungsergebnissen befuhr die Kempenerin mit ihrem Fahrzeug den Hausheckweg aus Richtung Straelener Straße kommend in Richtung Ziegelheider Straße. Am Ausgang der langgezogenen Rechtskurve geriet das Fahrzeug mit beiden Vorderreifen nach links auf den angrenzenden Grünstreifen. Bei dem Versuch, ihr Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zurückzulenken, verlor die Fahrerin die Kontrolle, geriet hierdurch ins Schleudern und drehte sich entgegengesetzt zur Fahrtrichtung. Das Fahrzeug kippte auf die linke Fahrzeugseite und blieb im Grünstreifen vor der dortigen Kleingartenanlage liegen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: