Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Aufgepasst! Heute Nacht schneit es...

Weit gefehlt, der Deutsche Wetterdienst liefert nun eine alles andere als frühlingshafte Wettervorhersage:

Traffic 480x

Bild: Shutterstock

Rheinland-Pfalz

Ab heute Nacht muss mit
Schnee gerechnet werden...

Via Deutscher Wetterdienst

Okay, sagen wir es mal so: Eigentlich dachten wir, der Frühling steht vor der Tür und nach der Kältepeitsche von vor zwei Wochen sei mit Schnee, Kälte und glatten Straßen, das Schlimmste überstanden. Weit gefehlt, der Deutsche Wetterdienst liefert nun eine alles andere als frühlingshafte Wettervorhersage:

Am Dienstag ist es im Tagesverlauf wolkig bis stark bewölkt und es regnet zunächst nur nördlich der Mosel, teils auch länger andauernd. Am Nachmittag und am Abend erreicht der Regen auch die Südpfalz. Die Temperatur kann erneut auf sehr milde 10 bis 15 Grad ansteigen. In höheren Lagen werden 8 Grad erreicht.

...und dann kommt der Schnee

In der Nacht zum Mittwoch regnet es in weiten Teilen des Landes. Von Norden her lockert die Bewölkung im Laufe der Nacht stellenweise auf und es gibt noch örtlich Schauer, in höheren Lagen mit Schnee vermischt. Dabei geht die Temperatur auf 5 bis 2 Grad, im Bergland auf 0 Grad zurück, hier kann es stellenweise glatt werden. Der Wind weht mäßig und stark böig aus Südwest bis West, in höheren Lagen muss noch mit stürmischen Böen zu rechnen.

In diesen Regionen ist heute Nacht Schnee am wahrscheinlichsten:
Vulkaneifel, Westerwald, Hunsrück und im Taunus

Schnee Shutterstock 480x 6

Bild: Shutterstock

Am Mittwoch zeitweise Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer

Am Mittwoch ist es wechselnd, meist aber stark bewölkt. Dabei fallen zeitweise Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer, im Bergland sogar Schnee. Die Temperatur erreicht nur noch Werte von 6 bis 9 Grad, in höheren Lagen werden 3 Grad erreicht.

In der Nacht zum Donnerstag bleibt es überwiegend stark bewölkt und gebietsweise fällt noch Regen, im Bergland auch Schnee. Dabei geht die Temperatur auf 3 bis 1 Grad, im Bergland auf -2 Grad zurück. Gebietsweise ist mit Glätte zu rechnen.

Vulkaneifel, Westerwald und Hunsrück:
Es darf mit dicken Flocken gerechnet werden.

Taunus: Ein Mix aus Schnee und Regen. 

 

 

Am Donnerstag erwartet uns ein Mix aus Regen und Schnee

Am Donnerstag ist es stark bewölkt bis bedeckt und es fällt Regen- oder Schneeregen, im Bergland teils auch Schnee. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 5 und 9 Grad, in höheren Lagen um 3 Grad.

Donnersbergkreis, Vulkaneifel, Westerwald, Hunsrück, Taunus:
Ein Mix aus Schnee und Regen

In der Nacht zum Freitag bleibt es überwiegend stark bewölkt und gebietsweise fällt noch Regen, im Bergland auch Schnee. Dabei geht die Temperatur auf 5 bis 2 Grad, im Bergland auf -2 Grad zurück. Dort ist bei leichtem Frost örtlich mit Glätte zu rechnen. 

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: