RPR Hilft
Gesamtsumme: 50.095
Brbel Bauer 30 €
Petra (+Familie) Handler 100 €
Vanessa Schultes 20 €
Mario Dörfler 100 €
Claus Mummert 100 €
Oliver Stammler 200 €
Ellen Herzog 20 €
Sabine Beres 100 €
Verena Schmitz 50 €
Markus Otten 20 €
Spende jetzt!

15-Jähriger niedergetreten

Mit Fußtritten gegen Oberkörper und Kopf haben mindestens zwei bislang unbekannte Täter einen jungen Kölner in einem Bus traktiert.

Polizei480
Polizei480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

15-Jähriger in Bus niedergetreten

 Kripo Köln sucht Angreifer mit Fahndungsfotos

 

Mit Fußtritten gegen Oberkörper und Kopf haben mindestens zwei bislang unbekannte, als "Osteuropäer" Beschriebene einen jungen Kölner (15) in einem Bus der Linie 127 im Ortsteil Bilderstöckchen traktiert. Infolge der brutalen Attacke bereits am Dienstag (13. Oktober 2015) musste der Verletzte im Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gefahren werden.

Dringend Zeugen gesucht!

Gegen 21 Uhr hatte sich der spätere Geschädigte im hinteren Bereich des Busses in Fahrtrichtung Longerich aufgehalten. Kurz vor der Haltestelle "Am Bilderstöckchen" kamen seinen Angaben zufolge vier circa 14-17-jährige Verdächtige nach hinten. "Sie machten ein dort sitzendes Mädchen an", gab der Kölner anschließend gegenüber Polizisten zu Protokoll. Nachdem der 15-Jährige die ihm Unbekannten daraufhin aufgefordert hatte, die junge Mitfahrerin in Ruhe zu lassen, richtete sich die Aggression der Tatverdächtigen gegen den Helfer.

Zwei der Angreifer traten Zeugenangaben zufolge gezielt auf ihn ein. Gegen den Kopf getreten, prallte der Junge mit seinem Hinterkopf gegen einen festmontierten Nothammer und ging mit einer Platzwunde zu Boden. An der Haltestelle "Am Bilderstöckchen" verließ die Tätergruppe den Bus und entfernte sich in Richtung Longericher Straße. Zuvor jedoch waren die Verdächtigen von einer Überwachungskamera der Kölner Verkehrsbetriebe im Bus aufgenommen worden. Einer (14) der Jugendlichen wurde zwischenzeitlich identifiziert.

Fahnundkoeln
Fahnundkoeln, by rpr1admin

Bild: Polizeipräsidium Köln

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 46 bittet Zeugen, die Angaben zu Identität, Aufenthaltsort und Tatbeteiligung der abgebildeten Mittäter machen können, dringend um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: