RPR Hilft
Gesamtsumme: 30.185
Ahmad Nooman 50 €
Simone Hexamer 25 €
Ute Müssig 25 €
Victoria Gys 20 €
Jordan Vollmer 20 €
Maximilian Hack 30 €
Joachim Paulick 30 €
Brigitte Notz 15 €
Tanja Bäcker 15 €
Mike Goldbach 300 €
Spende jetzt!

Weitere schwere Unwetter drohen

Nach dem Tornado in Nordrhein-Westfalen drohen laut Wetterexperte Dominik Jung weiterhin schwere Unwetter – heute Mittag geht es los.

David Peter Robinson
David Peter Robinson, by rpr1admin

Bild: David Peter Robinson / Shutterstock

Wetter

Weitere schwere Unwetter drohen

Nach dem Tornado in Nordrhein-Westfalen drohen laut Wetterexperte Dominik Jung weiterhin schwere Unwetter – heute Mittag geht es los.

Starkregen in Hessen

„Heute kann es in Sachen Unwetter direkt weitergehen“ warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net  . Wen ein Unwetter oder gar ein Tornado genau treffen wird, das kann man im Vorfeld leider nie genau sagen. Wir können nur davor warnen, wenn die Gefahr wie gestern besonders hoch ist, dass sich ein Tornado bzw. heftiges Unwetter bilden könnte.

Heute drohen ab den Mittagsstunden besonders im Nordosten weitere heftige Gewitter, teilweise auch wieder Unwetter. Seien Sie unbedingt vorsichtig und behalten Sie den Himmel im Blick.

Der Deutsche Wetterdienst warnt zudem für Dienstagnacht vor Starkregen in Hessen: Bevorzugt in der Osthälfte können 20 bis 30 Liter pro Quadratmeter fallen. Grundsätzlich drohen im Mai im ganzen Land heftige Gewitter.

Gestern wurde übrigens wie erwartet der erste Hitzetag des Jahres 2016 registriert. „Zum ersten Mal ist in diesem Jahr die Temperatur in Deutschland über die 30-Grad-Marke gestiegen. In Thüringen und Niedersachsen haben einige Wetterstationen sogar bis zu 31 Grad im Schatten registriert“ erklärt Wetterexperte Jung.

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Dienstag: 10 bis 27 Grad, im Nordosten starke Gewitter, sonst viele Wolken, in der Mitte und im Süden immer wieder Regen

Mittwoch: 17 bis 25 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, später im Nordosten neue starke Gewitter

Donnerstag (Fronleichnam): 19 bis 26 Grad, erst freundlich, später neue kräftige Gewitter, auch Unwetter sind wieder möglich

Freitag: 21 bis 30 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, ab dem Nachmittag neue Unwetter möglich

Samstag: 21 bis 30 Grad, im Tagesverlauf heftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel, auch Tornados sind ganz lokal möglich

Sonntag: 21 bis 31 Grad, im Norden Sonne und Wolken, sonst brodelt es und es drohen neue Unwetter

Montag: 20 bis 20 Grad, im Nordosten weitere Gewitter, sonst freundlich und kaum Schauer

Dienstag: 19 bis 27 Grad, mal Sonne, mal Wolken, später wieder Schauer und Gewitter.

Generell Gefahr heftiger Gewitter

Bereits Mitte Mai sah der Wettertrend von wetter.net für Ende Mai sehr warme bis heiße Tage. Auch dieses Szenario scheint sich nun zu bewahrheiten. Es bleibt bis Ende Mai warm bis sehr warm und lokal kann immer wieder die 30-Grad-Marke erreicht werden.

Allerdings erwarten wir nicht nur eitel Sonnenschein, denn es können sich immer wieder neue heftige Gewitter bilden. Es brodelt ganz schön in der Atmosphäre.

„Die Tornadogefahr bleibt in den Tagen bis Ende Mai weiterhin deutlich erhöht. So ein kleinräumiger Wirbelsturm kann sich jederzeit und überall bilden, besonders bei heftigen Schauern und Gewittern“ erklärt Jung.

Quelle: wetter.net

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: