Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Riesen-Krater in London

Was anfangs wie ein kleines Loch aussah, entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem riesigen Krater...

Loch02 Yt 480

Bild: TITANVORTEX / YouTube

 

Und plötzlich brach der Boden auf

Riesen-Krater in London

Was anfangs wie ein kleines Loch aussah, entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem riesigen Krater mit 20 Metern (!) Durchmesser.

 

20 Meter tief und bis zu 300 Meter tief

In einer Mitteilung am Mittwoch hieß es, es sei ein kleines Loch in der englischen Stadt St. Albans. Einen Tag später war das kleine Loch verschwunden und hatte sich zu einem riesigen Krater formiert. Es handelte sich um einen sogenannten Erdfall, bei dem sich die Erde auftut und in sich zusammenfällt. Eine gute Nachricht aber vorweg: Verletzt wurde offenbar niemand. Mehrere Familien mussten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen. Straßenbauingenieure untersuchen zurzeit den Untergrund und wollen das Loch in den nächsten Wochen zuschütten. Solche Erdfälle können bis zu 300 Meter tief sein.

Loch01 Yt 480

Bild: TITANVORTEX / YouTube

 

Wie entstehen die Riesen-Löcher

Solche Löcher entstehen wenn Wasser in das Erdreich eindringt und wasserlösliches Gestein wie Kalk oder Salz auswäscht. Der entstehende Hohlraum kann dann einstürzen.

Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Zehn Meter weiter grenzten die ersten Grundstücke mit Familienhäusern. In diesem Video ist das Ausmaß der Zerstörung zu sehen:  

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: