Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Polizei fahndet nach Bankräuber

Nachdem am Montag, 14.12.2015, die Frankfurter Volksbank in der Schweizer Straße überfallen wurde, fahndet die Polizei jetzt öffentlich nach dem unbekannten Täter.


Scheinbarer Wiederholungstäter wird gesucht

Polizei fahndet nach Bankräuber


Nachdem am Montag, 14.12.2015, die Frankfurter Volksbank in der Schweizer Straße überfallen wurde, fahndet die Polizei jetzt öffentlich nach dem unbekannten Täter.


Am 04.11.2015 gegen 10:55 Uhr wurde eine Filiale der Volksbank in der Schweizer Straße in Frankfurt überfallen. Ein weiterer Überfall, auf die gleiche Filiale, ereignete sich am 14.12.2015 um 11:40 Uhr. Die Polizei geht nach bisherigem Ermittlungsstand davon aus, dass es sich um denselben Täter handele. Bei seiner letzten Tat am 14.12.2015 flüchtete der Täter vermutlich mit einem geparkten PKW an der Oppenheimer Landstraße Ecke Souchaystraße.

Täterbeschreibung

Bei dem Täter handelt es sich um eine etwa 180 cm große männliche Person. Er ist hellhäutig und spricht wohl deutsch. Bei der Tat war er mit einer grauen Mütze, dunkler Jacke, dunkler Jeans, braunen Schuhe mit heller Sohle und Handschuhe bekleidet. Außerdem trug er eine moosgrüne Einkaufstasche bei sich.

Die Ermittler des Kriminaldauerdienstes Frankfurt veröffentlichten nun Fahndungsfotos, des Unbekannten.

Die Polizei sucht nach Zeugen und Hinweisen, um den Täter identifizieren zu können.

 

Hinweise bitte an:

Kriminaldauerdienst Frankfurt

Tel.: 069 / 755 - 53111

oder jede andere Polizeidienststelle

Quelle: Polizei Hessen

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: