RPR Hilft
Gesamtsumme: 165.896
Doris Mller 270 €
Sabine Kuntz 30 €
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Offenbar auch ein Deutscher bei Anschlag verletzt

Bei dem Terroranschlag in der indonesischen Hauptstadt Jakarta ist wohl doch ein Deutscher verletzt worden...

Eildmelduung
Eildmelduung, by rpr1admin

 

Mehrere Bombenexplosionen erschüttern Jakarta

Offenbar auch ein Deutscher

bei Anschlag verletzt

 

Neuestes Update: 

Bei dem Terroranschlag in der indonesischen Hauptstadt Jakarta ist wohl doch ein Deutscher verletzt worden. Das teilte ein Sprecher des Auswärtiges Amts mit. Die deutsche Botschaft stehe mit den örtlichen Behörden in engstem Kontakt, um weitere Informationen zu bekommen. Bei dem Anschlag mit mehreren Explosionen und Schusswechseln kamen nach Angaben der Stadtverwaltung mindestens sieben Menschen ums Leben, darunter vier Attentäter.Nach Medienberichten sollen sie nach dem Vorbild der Pariser Anschläge vorgegangen sein.

Bei den Explosionen in der indonesischen Hauptstadt Jakarta handelt es sich nach den Worten von Präsident Joko Widodo um Terroranschläge.

Mindestens sechs Tote und unzählige Verletzte

Bei mehreren heftigen Explosionen und einer Schießerei mit der Polizei sind in der indonesischen Hauptstadt Jakarta nach Medienberichten mehrere Menschen getötet worden. Unzählige Menschen wurden am Donnerstag schwer verletzt, wie auf Fernsehbildern zu sehen war. Die TV-Sender berichteten von mehreren Angreifern, die sich einen Schusswechsel mit der Polizei lieferten.

Es sollen über 10 Täter an dem Angriff beteiligt sein.
Die Lage ist noch unübersichtlich.

Die Explosionen ereigneten sich direkt vor der Sarinah Shopping Mall im Zentrum der Hauptstadt. Live-Bilder zeigen schwer bewaffnete Polizisten und Anti-Terroreinheiten im Einsatz. Unbestätigten Berichten zufolge sollen Bewaffnete in das Einkaufszentrum geflüchtet sein. Die Umgebung wurde weiträumig abgesperrt. In der Nähe des Einkaufszentrums befinden sich Hotels und die französische Botschaft.

In den sozialen Netzwerken tauchen immer mehr Bilder von vor Ort auf.

Jeremy Douglas, ein Regionalvertreter des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) , berichtet auf Twitter von insgesamt sieben Detonationen. Die Lage vor Ort sei noch sehr unübersichtlich,
berichten mehrere Medien übereinstimmend.

>> Das Video zeigt die Detonation in einem kleinen Polizeiposten direkt vor dem EinkaufszentrumIm Videoo sind Schüsse zu hören. Rauchwolken steigen empor, Menschen schreien. 

Detonationen direkt vor einem Café

Bilder im Netz zeigen, die Explosionen ereigneten sich direkt vor einem Café der Kette Starbucks an einem Einkaufszentrum mitten im Hauptgeschäftszentrum der Millionenmetropole. Im Netz aufgetauchte Videos zeigen riesige Rauchwolken. Außerdem sind Schüsse und schreiende Menschen im Hintergund zu hören.

Die Sarinah Shopping Mall befindet sich im Zentrum der Hauptstadt. 

Maps 480x 1
Maps 480x 1, by rpr1admin

Bild: Google Maps

Mehr Infos in Kürze!

Quelle: dpa

>> ZUM LIVESTREAM: 

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: