Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Mindestens 19 Tote bei Amoklauf

Mindestens 19 Menschen hat ein Mann bei einem Amoklauf in einem Behindertenheim in Japan erstochen. Das berichteten japanische Medien am heutigen Dienstagmorgen und berufen sich auf die Einsatzkräfte.

Cowardlion

Bild: cowardlion / Shutterstock.com

Blutttat in Japan

Mindestens 19 Tote bei Amoklauf

 

Mindestens 19 Menschen hat ein Mann bei einem Amoklauf in einem Behindertenheim in Japan erstochen. Das berichteten japanische Medien am heutigen Dienstagmorgen und berufen sich auf die Einsatzkräfte.

Täter hat sich gestellt

Mindestens 26 Menschen wurden bei der Messerattacke mitten in der Nacht verletzt, 20 von ihnen schwer. Kurz nach dem Verbrechen hatte sich der 26-jährige Täter auf einer Polizeistation gestellt und die Bluttat gestanden. «Es ist besser, wenn die Behinderten verschwinden», habe er dabei der Polizei gesagt.

Bei seinem Geständnis habe er eine Tasche dabei gehabt, voll mit teils blutverschmierten Messern und anderen scharfen Werkzeugen. Eigenen Angaben zufolge war er ein früherer Mitarbeiter der Einrichtung gewesen.

Aus noch unbekannten Gründen war er nachts in die 50 Kilometer vom Zentrum Tokios entfernte Behindertenanlage eingedrungen. Zunächst war nicht bekannt, wie das Verbrechen ablief. Die Anlage kann bis zu 160 Menschen aufnehmen. Nach japanischen Medienangaben lebten dort Ende April 149 Bewohner im Alter zwischen 19 und 75 Jahren.

Das ist der blutigste Amoklauf seit Jahren in Japan.

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: