Konsequenz der Energiewende

Der hochverschuldete Energiekonzern Eon steht vor einem radikalen Umbau.

Der hochverschuldete Energiekonzern Eon steht vor einem radikalen Umbau. In einer Mitteilung des Konzerns heißt es, dass man sich aus der Energieerzeugung mit Atomkraft, Kohle und Gas zurückziehen will. Stattdessen wolle Eon seinen unternehmerischen Fokus unter anderem auf die erneuerbare Energien richten. Die konventionelle Energie-Erzeugung und der Energiehandel werden den Angaben zufolge künftig in eine neue, eigenständige Gesellschaft ausgelagert.

Bereits verkauft hat Eon seine Standorte in Spanien und Portugal. Die komplette Neuausrichtung von Eon solle bis 2016 umgesetzt werden, hieß es weiter. Vorstandschef Teyssen versicherte, die neue Strategie sei aber kein Programm zum Abbau von Arbeitsplätzen.

# Das sagt das Netz: Reaktionen zum Imagewechsel von e.on

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: