Kögida gibt Protestzug auf

Das Bündnis „Köln stellt sich quer“ hat am Abend den islam-kritischen "Kögida"-Zug durch die Stadt verhindert.

Das Bündnis „Köln stellt sich quer“ hat am Abend den islam-kritischen "Kögida"-Zug durch die Stadt verhindert.  Mehrere Tausend Menschen waren zusammengekommen um gegen den Kölner Pegida-Ableger mobil zu machen.

Die Gegendemonstranten waren damit deutlich in der Überzahl, sodass die Kögida-Anhänger ihren Protestzug schließlich aufgaben. Unter den Gegendemonstranten brach Jubel aus. Es war ihr ausdrückliches Ziel gewesen, den Marsch durch Köln zu verhindern. Dem Kögida-Aufruf waren nur einige Hundert Anhänger gefolgt.

Als Zeichen gegen Islam- und Ausländerfeindlichkeit hatten viele große Kölner Gebäude die Beleuchtung abgeschaltet, darunter auch der Dom.

#NoPegida: alle Bilder der Gegendemonstration aus Köln

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: