RPR Hilft
Gesamtsumme: 87.044
Alwin Bender 20 €
Ursula Zimmermann 50 €
Michaela Krug 50 €
Taxi Krämer 100 €
Monika Wickeck 50 €
Andrea Koch 50 €
Renate Hauptmann 200 €
Stephanie Holbach 25 €
Petra Zimmer 100 €
Elke Dorst 50 €
Spende jetzt!

Kalte Polarluft bringt Frost, Glätte und Schnee

Ab Samstag müssen wir uns auf kalte Polarluft einstellen...

Schnee St 480
Schnee St 480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Frünglingscrash

Kalte Polarluft bringt Frost, Glätte und Schnee

Im Westen und Südwesten wurden gestern bis zu 23 Grad erreicht. Ab Samstag müssen wir uns aber auf Polarluft einstellen. Es wird deutlich kälter, die Straßen werden glatt und örtlich kann sogar wieder Schnee fallen. Der Frost führt zusätzlich zu schweren Schäden an der fortgeschrittenen Vegetation.

 

Das wars mit Frühling

„Es ist wirklich schade: Da erleben wir zwei sehr schöne Frühlingstage und dann kommt pünktlich zum Wochenende aus Norden der Polarexpress und macht alles zunichte. Der Schalter wird von Vollfrühling direkt auf spätwinterliche Eskapaden umgelegt. Die Höchstwerte rauschen bis Sonntag um 10 bis 15 Grad nach unten und dann gibt es am Montagmorgen nahezu im ganzen Lang Frost. Stellenweise erwarten wir sogar unter minus 5 Grad, am Alpenrand sind sogar in einigen geschätzten Lagen bis minus 10 Grad nicht ausgeschlossen und das eine Woche vor Maibeginn“ erklärt Diplom-Meteorloge Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Jetzt kommt kalte Polarluft

Schon ab Samstag bahnt sich die kalte Polarluft ihren Weg über Mitteleuropa bis nach Deutschland. Schlechte Nachrichten auch für den Tanz in den Mai. Auch der fällt sehr wahrscheinlich vielerorts ins Wasser, denn das wechselhafte und kühle Wetter denkt gar nicht daran zu weichen. Ein stabiles Frühlingshoch ist auch zum Maibeginn weit und breit nicht in Sicht.

„Der Mai könnte statt Wonnemonat schon wieder ein Tonnenmonat werden, mit viel Regen, der höchstens die Gartenfässer füllt“ erklärt Wetterexperte Jung. Hier die Wettervorhersage für die kommenden Tage. Die Temperaturspanne markiert jeweils die Tageshöchstwerte:

 

Das sind die Aussichten für die nächste Woche

Freitag: 10 bis 19 Grad, im Nordosten noch am längsten Sonnenschein, sonst immer mehr Wolken, aber erst abends im Südwesten erste Tropfen

Samstag: 7 bis 15 Grad, bedeckt und viele Wolken, in der Mitte und im Süden immer wieder etwas Regen, nach Norden trocken

Sonntag: 5 bis 10 Grad, Schauerwetter, teilweise bis in tiefere Lagen mit Schnee vermischt, im Südosten schneit es ab 500 bis 600 m längere Zeit

Montag: 5 bis 11 Grad, viele Wolken, immer wieder Regen, teils auch Schneeregen bis weiter runter, lokal auch Graupelgewitter möglich

Dienstag: 4 bis 10 Grad, am frühen Dienstagmorgen in der Mitte bis in tiefe Lagen weiße Überraschung möglich aufgrund von nächtlichen Schneefällen, am Tag im ganzen Land Regen- und Schneeregenschauer

Mittwoch: 5 bis 11 Grad, Sonne, Wolken und weitere Regen- oder Schneeregenschauer, teilweise auch Graupel

Donnerstag: 8 bis 16 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Schauern

Freitag: 8 bis 18 Grad, aus Südwesten neue Regenfälle

Samstag: 8 bis 14 Grad, bedeckt und vor allem nach Osten hin Regen, sonst Schauer

Sonntag (1. Mai): 10 bis 16 Grad, Aprilwetter zum Maiauftakt, immer wieder Schauer

Minusgrade am Morgen

Und da es von großem Interesse sein dürfte, hier die Spanne der morgendlichen Frühwerte in Deutschland, ab Sonntag: 

Sonntagmorgen: minus 5 bis plus 3 Grad

Montagmorgen: minus 6 bis plus 3 Grad

Dienstagmorgen: minus 3 bis plus 4 Grad

Mittwochmorgen: minus 4 bis plus 4 Grad

Donnerstagmorgen: minus 5 bis plus 4 Grad

Freitagmorgen: minus 4 bis plus 6 Grad

Das solltest Du jetzt beachten 

  • Empfindliche Pflanzen unbedingt schützen, am besten an einen warmen und frostfreien Ort holen
  • Wer in Lagen oberhalb 500 m mit dem Auto unterwegs ist, hat Glück, wenn er seine Winterreifen noch montiert hat
  • Pollen-Allergiker dürfen sich freuen, durch das nasse und kalte Wetter wird die Pollenbelastung vorübergehend deutlich reduziert
  • An landwirtschaftlichen Kulturen, wie Obstbäume die teils schon in voller Blüte stehen ist mit Frostschaden zu rechnen

Quelle: wetter.net

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: