Hier wird ab Donnerstag geblitzt!

An folgenden Standorten nimmt die Polizei in der Zeit vom 28. bis 31. Januar 2016 Geschwindigkeitsmessungen vor:

Blitzer 480x 2
Blitzer 480x 2, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Rheinland-Pfalz

Ankündigung von Radarkontrollen
in der 4. Kalenderwoche

 

An folgenden Standorten nimmt die Polizei in der Zeit vom 28. bis 31. Januar 2016 Geschwindigkeitsmessungen vor:

Donnerstag, den 28.01.2016 

Bad Dürkheim (nachmittags)
Wadern
A 62 zwischen Freisen und Reichweiler
Ludwigshafen-West, Nord, Oggersheim
B 51, Stadtkyll
B 269, Hüttgeswasen
Koblenz-Moselweiß, Neuendorf, Güls, Arenberg
B 270, Kaiserslautern
B 48, Winnweiler
Mehlingen
Landstuhl
Kaiserslautern
Pirmasens
Zweibrücken

 

Freitag, 29.01.2016 

Ludwigshafen-Gartenstadt, Edigheim, Friesenheim, Mundenheim
Neuerburg
B 419, Oberbillig
Zeltingen
Koblenz-Goldgrube, Rauental, Lützel, Metternich
Kaiserslautern
A 63, Mehlingen
B 420, Callbach
B 270, Waldfischbach
A 8, Zweibrücken
B 54, Bad Schwalbach


 

Blitzer 480x 3
Blitzer 480x 3, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Samstag, 30.01.2016 

Ludwigshafen-Rheingönheim, Maudach, Süd
B 327, Morbach
A 602, Kenn
Koblenz auf der Karthause, Rauental
A 63, Mehlingen

 

Sonntag, 31.01.2016 

Koblenz Innenstadt, Lützel

 

Die Polizei weist darauf hin, dass sie außer den angekündigten Kontrollen weitere mobile und stationäre Geschwindigkeitsmessungen durchführen wird.

Quelle: Polizei



Rheinland-Pfalz: Reichweiler

Polizei gehen temposünder ins Netz


Radar 250x
Radar 250x, by rpr1admin

Bild: Polizeidirektion Kaiserslautern

Um Temposündern auf die Spur zu kommen, hat die Autobahnpolizei Kaiserslautern am frühen Dienstagmorgen auf der A62, Höhe Reichweiler, eine "Radarkontrolle" durchgeführt.

Beamte der Geschwindigkeitsüberwachung überprüften in Fahrtrichtung Pirmasens das Fahrtempo der vorbeikommenden Fahrzeuge. Dabei kam es wegen Überschreitung des Tempolimits zu insgesamt 76 Bußgeldverfahren, 164 Verwarnungen (!) und 13 Fahrverboten.
Der schnellste Fahrer wurde bei erlaubten 100 km/h mit 168 "Sachen" gemessen. Überhöhte und/oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist die wesentliche Ursache von Verkehrsunfällen. Deshalb wird die Polizei auch künftig regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: