RPR Hilft
Gesamtsumme: 108.765
Sandra Kray 60 €
Beate Reis 50 €
Luka Kottmeier 50 €
Katja Richarz 115 €
Brigitte Berz 100 €
Claudia Wayand 20 €
Renata Beyer 50 €
Sabrina Hoffmann 50 €
Irene Schikowski 100 €
Anke Bay 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Hier stehen die Blitzer-Fallen

Am 21. April um 6 Uhr morgens fällt der Startschuss zum zweiten europaweiten "24-Stunden-Blitz-Marathon“...

Blitzer St 480
Blitzer St 480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Blitzmarathon 2016

Hier stehen die Blitzer-Fallen

Am 21. April um 6 Uhr morgens fällt der Startschuss zum zweiten europaweiten "24-Stunden-Blitz-Marathon“. 

Fuß vom Gas

Es ist wieder soweit: Die Polizei macht mit einem europaweiten Blitzmarathon Jagd auf Temposünder. Nicht nur Deutschland ist betroffen. In insgesamt 20 Ländern in Europa soll der Blitzmarathon laufen. Die Idee für einen Kontrolltag entstand in Nordrhein-Westfalen. Bei genauer Betrachtung der Unfallzahlen in Deutschland wird deutlich: Geschwindigkeit ist der Killer Nr. 1 auf Deutschlands Straßen! Mit dem Blitz-Marathon nehmen Polizei und Kommunen in Südhessen daher erneut Raser ins Visier, denn sie gefährden sich und andere Verkehrsteilnehmer in besonderem Maße.

Diese Bundesländer machen nicht mit

Den ersten bundesweiten Marathon gab es im Jahr 2013. Er dauerte 24 Stunden. Bei dem Kontrolltag im vergangenen Jahr stoppte die Polizei allein über 90.000 Raser in Deutschland. Insgesamt 2,8 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge waren damit zu schnell unterwegs auf den Straßen. An der Aktion beteiligen sich Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen, Schleswig-Holstein undHamburg. Nicht dabei sind mindestens fünf Bundesländer, darunter auch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Symbolbildquellepolizei288 Polizeipressestelle Rhein Erft Kreis
Symbolbildquellepolizei288 Polizeipressestelle Rhein Erft Kreis, by rpr1admin

Bild: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Hier wird geblitzt

Mit ihrer Aktion, will Polizei ein Zeichen gegen zu schnelles Fahren setzen und auf die Folgen von schweren Verkehrsunfällen hinweisen. Im vergangenen Jahr starben bei Verkehrsunfällen in Hessen beispielsweise 244 Menschen. An diesen Standorten soll geblitzt werden. 

>> Hier wird in HESSEN geblitzt

>> Hier wird in NRW geblitzt

Bitte teilt diesen Beitrag und warnt andere Autofahrer vor den geplanten Blitzer-Fallen.

Quelle Polizei Mittelhessen -Giessen / Polizei Südhessen

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: