RPR Hilft
Gesamtsumme: 138.194
Michelle Jung 20 €
Michael Krug 60 €
Lena Völcker 50 €
Melanie (+Familie) Jonas 135 €
Susanne und Helbert Erech 50 €
Inge Weber 50 €
Reiner Doniat 35 €
Martina Og 100 €
Lilo Thiel 20 €
Kerstin Brücker 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Geflüchteter Psychiatrie-Patient löst Polizeieinsatz aus

Nachdem am gestrigen Mittwochabend ein junger Mann mit den Worten «Ich sprenge Euch in die Luft» aus einer Psychiatrie in Bremen geflüchtet ist, wurde ein Einkaufszentrum evakuiert.

Heiko Kueverling 3
Heiko Kueverling 3, by rpr1admin

Bild: Heiko Kueverling / Shutterstock

 

Ausnahmezustand in Bremen

Geflüchteter Psychiatrie-Patient

löst Polizeieinsatz aus

 

Nachdem am gestrigen Mittwochabend ein junger Mann mit den Worten «Ich sprenge Euch in die Luft» aus einer Psychiatrie in Bremen geflüchtet ist, wurde ein Einkaufszentrum evakuiert.

Keine Terrorgefahr

In der Nacht zu heute wurde der Mann schließlich gefasst. Der 19-Jährige wurde am Hauptbahnhof in Bremen festgenommen, teilte die Polizei noch in der Nacht mit. Die Besucher des Einkaufszentrums hatten zuvor zur Abwehr möglicher verlassen müssen.

Die Ermittler konnten nicht ausschließen, dass der Mann eine Gefahrfür andere und sich selbst darstellt. Bereits am gestrigen Abend teilte die Polizei mit, dass die sie keine Terrorgefahr sehe.

Vor seiner Flucht habe sich der junge Mann bei der Polizei zur Amoktat in München und zum IS-Terror geäußert, so die Polizei weiter. Über den Notausgang sei er aus dem Krankenhaus entkommen. Eine Ärztin sei ihm nachgeeilt, habe ihn aber nicht mehr aufhalten können.

Bombendrohung auf Supermarkt

«Ich sprenge Euch in die Luft», hat er laut Polizei gerufen, während er weglief. Aus diesem Grund und wegen der allgemeinen Sicherheitslage reagierte die Polizei daher sensibel.

Am vergangenen Sonntag war der Mann in die Psychiatrie eingewiesen worden, nachdem er sich im Polizeigewahrsam mehrfach selbst verletzt hatte. Während der Großfahndung gab es am Nachmittag konkrete Hinweise darauf, dass sich der Gesuchte in dem 66.000 Quadratmeter großen Bremer Einkaufszentrum aufhalte. Daraufhin wurde das Gebäude evakuiert.

Wegen einer Bombendrohung wurde am Nachmittag auch ein Supermarkt in der Bremer Neustadt evakuiert und abgesperrt. Dort wurde jedoch nichts Auffälliges gefunden.

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: