Falscher Kabel BW-Mitarbeiter unterwegs?

Ein Mann, der sich als Mitarbeiter von Kabel BW bei der Bewohnerin vorstellte, bat um Einlass in die Wohnung um angeblich die "IP-Adresse der Kabelbuchse" überprüfen zu müssen.

Tuer Shutterstock 480x
Tuer Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Baden-Württemberg: Mannheim

Falscher Kabel BW-Mitarbeiter unterwegs?

Am vergangenen Freitag klingelte es an der Wohnungstüre einer Wohnung in der Carl-Metz-Straße. Ein Mann, der sich als Mitarbeiter von Kabel BW bei der Bewohnerin vorstellte, bat um Einlass in die Wohnung um angeblich die
"IP-Adresse der Kabelbuchse" überprüfen zu müssen.

Dieser dubiose Grund und die Kenntnis von der Tatsache, dass Kabel BW inzwischen unter einem anderen Namen firmiert, kamen der Anwohnerin verdächtig vor, weshalb sie genau das Richtige tat: Sie ließ den angeblichen Handwerker trotz mehrerer Überredungsversuche und auch Einschüchterungen nicht in die Wohnung.
Mit der Aussage "dann stellen wir den TV-Empfang eben sofort ab!" verließ der angebliche Handwerker schließlich die Wohnung.

Die Frau informierte am Montag die Polizei,
die die weiteren Ermittlungen aufgenommen hat.

 

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei Tipps:

- Lassen sie keine Fremden ins Haus
- Lassen Sie sich von angeblichen Firmenmitarbeitern,
die sie nicht beauftragt haben, immer den Ausweis zeigen
- Wenn sie Zweifel haben, fragen sie in der Firma nach, ziehen sie Nachbarn
oder Angehörige hinzu oder informieren sie die Polizei

Weitere Infos unter www.polizei-beratung.de

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: