RPR Hilft
Gesamtsumme: 16.832
Inge Hammes 30 €
Martha Chatziiliadou 500 €
Nadine Fey 20 €
Thomas Korneli 70 €
Rosé-Marie Reuter 20 €
Petra Kuth 10 €
Silvia Gerstmann 20 €
Wilfred Kanschat 20 €
Alain Backes 20 €
Alexandra Sürsicht 20 €
Spende jetzt!

Erste Stadt in NRW sagt Karnevalszug ab

In der Stadt Rheinberg im Kreis Wesel wird erstmals ein Karnevalszug mit Verweis auf die Flüchtlingssituation abgesagt...

Fastnacht Yulia Reznikov
Fastnacht Yulia Reznikov, by rpr1admin

Bild: Yulia Reznikov / Shutterstock.com

 

Aufgrund der Flüchtlingssituation

Erste Stadt in NRW sagt Karnevalszug ab

In der Stadt Rheinberg im Kreis Wesel wird erstmals ein Karnevalszug mit Verweis auf die Flüchtlingssituation abgesagt. Das benötigte Sicherheitskonzept würde den Karnevalsverein zu sehr überfordern.

Wie die Online-Plattform „RP Online“ berichtet, hat die erste Stadt einen Karnevalszug wegen der aktuellen Flüchtlingssituation abgesagt. Es handelt sich um die Stadt Rheinberg im Kreis Wesel. Laut „RP Online“ könne nicht ausgeschlossen werden, dass die ansässigen Flüchtlinge den Zug besuchen und es möglicherweise zu Vorfällen wie in der Silvesternacht in Köln kommen könnte, erklärte ein Sprecher der Stadt Rheinberg.

Da der Zug erstmals an Rosenmontag stattfinden sollte und nicht wie üblich am Sonntag, rechnet die Stadt mit deutlich mehr Besuchern. Bislang handelte es sich um rund 2500 Zuschauer, unter andere auch mit „Problemgruppen aus anderen Orten“. Des Weiteren werden Verkehrsprobleme als Grund genannt, so „RP-Online“.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: