RPR Hilft
Gesamtsumme: 59.221
Carla Brizzi-Deriu 20 €
Kistin Schmidt 150 €
Karin Blaut-Liebing 25 €
Goran Postolov 20 €
Nadja Ohmer 20 €
Alexander Kiefer 30 €
Sabine Hahn 30 €
Stephan Tibo 20 €
Judith Hübsch 20 €
Maria Grießhammer 50 €
Spende jetzt!

„Akute Terrorlage“ in München

In einem Einkaufszentrum in München sind Schüsse gefallen. Die Lage ist noch sehr unübersichtlich...

Shutterstock 392927425
Shutterstock 392927425, by rpr1admin

Bild: Heiko Kueverling / Shutterstock.com (Symbolbild)

 

Schießerei in Einkaufszentrum

„Akute Terrorlage“ in München

In einem Einkaufszentrum in München sind Schüsse gefallen. Die Lage ist noch sehr unübersichtlich. Die Polizei geht aber von mindestens sechs Todesopfern und drei Tätern aus. Die Beamten sind derzeit mit Hubschraubern und Scharfschützen im Einsatz.

 

 

Stadt ruft „Sonderfall“ aus

Gegen 17:52 kam es in einem Einkaufszentrum in München zu einer Schießerei. Wie die Polizei berichtet sind dabei mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Dies bestätigte  ein Polizeisprecher. Außerdem gibt es mehrere Verletzte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von drei Tätern aus. Nach ihnen wird das Stadtgebiet abgesucht. Auch die GSG9 ist mit mehreren Hubschraubern im Einsatz, um die Täter zu finden. Die Polizei hat derzeit keine Hinweise auf einen islamistischen Terroranschlag.

+++Augenzeuge filmt den Moment, in dem die Schüsse fielen:

 

München ist lahmgelegt

 Die Beamten sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Das Einkaufszentrum ist weiträumig abgeriegelt. Die U-Bahn fährt nicht mehr, Taxifahrer dürfen keine Fahrgäste mehr aufnehmen. Die Polizei twittert: die Menschen sollten öffentliche Plätze meiden und in den Wohnungen bleiben. Die Hintergründe sind noch völlig unklar - die Polizei spricht von einem Amoklauf. Die Stadt hat den „Sonderfall“ wegen einer „Amoklage“ ausgerufen. Bürger wurden über das Smartphone-Warnsystem Katwarn aufgefordert, ihre Wohnungen nicht zu verlassen.

Quelle: ntv

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: