Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

61-Jähriger kommt bei schwerem Unfall ums Leben

Nach dem schweren Unfall bei Höheinöd am frühen Mittwochmorgen ist die A 62 wieder befahrbar

Auto Polizei 480

Bild: Polizeipräsidium Westpfalz

 

A 62 wieder frei

61-Jähriger kommt bei schwerem

Unfall ums Leben

Nach dem schweren Unfall bei Höheinöd am frühen Mittwochmorgen ist die A 62 in Richtung Pirmasens seit 12 Uhr nach mehr als fünfstündiger Sperrung wieder befahrbar.Gegen 6.30 Uhr war ein Falschfahrer mit einem entgegen kommenden Opel Astra zusammen gestoßen - die 32 Jahre alte Fahrerin wurde leicht verletzt.

Maps 480x

Bild: Screenshot GoogleMaps

Zwischenzeitlich haben die Beamten die Identität des tödlich verletzten Fahrers ermittelt - es handelt sich um einen 61-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Rodalben. Bei der umfangreichen Unfallaufnahme wurde die Polizei von einem Sachverständigen unterstützt. Daneben waren der Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei im Einsatz. Bislang ist allerdings völlig unklar, wie und wo der Falschfahrer auf die A 62 gefahren ist. Die Ermittlungen dauern an.


Mehr zum Thema

>>Tödlicher Geisterfahrerunfall auf der A 62

Zwischen Thaleischweiler-Fröschen und Kreuz Landstuhl-West (Südwestpfalz) hat ein Geisterfahrer am frühen Mittwochmorgen einen schweren Unfall verursacht und wurde dabei selbst tödlich verletzt.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: