Katze versehentlich in Paket versendet

Ganze 420 Kilometer reiste die Katze "Cupcake" quer durch Großbritannien – in einem Paket ohne Wasser und Futter!

Cybrain

Bild: cybrain/Shutterstock

Acht Tage ohne Wasser

 Katze versehentlich in Paket versendet

Ganze 420 Kilometer reiste die Katze "Cupcake" quer durch Großbritannien – in einem Paket ohne Wasser und Futter!

Frau verschickt eigene Katze

Julie Baggott, Besitzerin der Siamkatze Cupcake, durchlitt acht Tage lang ein Wechselbad der Gefühle, das alle Herrchen und Frauchen nachvollziehen können, deren Vierbeiner schon mal abgehauen ist. Im Fall von Julie Baggott hatte die Besitzerin das Verschwinden ihrer Katze allerdings selbst zu verschulden.

Die Britin wollte eigentlich nur einen Karton voll DVDs von Cornwall nach West Sussex schicken. Beim Verpacken hatte sie aber nicht gemerkt, dass sich ihre Katze Cupcake in das Paket geschmuggelt hatte. Baggott brachte das Paket zur Post, ohne zu merken, dass sie nicht nur einige Filme, sondern auch ihr eigenes Haustier verschickte!

„Es ist ein Wunder, dass Cupcake diese Reise überlebt hat“

Acht Tage lang befand sich Cupcake in dem Karton und wurde über 400 Kilometer quer durch Großbritannien transportiert - ohne Wasser und ohne Futter. Nachdem die Katze in dem Päckchen entdeckt worden war, kam sie sofort in die Obhut von Tierärzten, die das stark dehydrierte Tier wieder aufpäppelten.

Julie Baggott glaubte schon nicht mehr daran, ihre geliebte Katze noch einmal lebend wiederzusehen, als Cupcake glücklicherweise doch noch dank ihres Chips an die Besitzerin zurückgegeben werden konnte.  „Es ist ein Wunder, dass Cupcake diese Reise überlebt hat. Ich fühle mich furchtbar wegen allem, was passiert ist“, so Baggott gegenüber BBC. Ihr sei bis heute nicht klar, wie die Katze in das Paket gelangen konnte.

Quelle: Focus

Weitere Themen

Mehr von RPR1.