RPR Hilft
Gesamtsumme: 16.832
Inge Hammes 30 €
Martha Chatziiliadou 500 €
Nadine Fey 20 €
Thomas Korneli 70 €
Rosé-Marie Reuter 20 €
Petra Kuth 10 €
Silvia Gerstmann 20 €
Wilfred Kanschat 20 €
Alain Backes 20 €
Alexandra Sürsicht 20 €
Spende jetzt!

Giftige Aspisviper in Speyer gesichtet

Viper Yt 480
Viper Yt 480, by rpr1admin

Bild: Wolfgang Dibiasi / YouTube (SYMBOLBILD)

 

Wie gefährlich ist der Biss einer Aspisviper?

Giftige Aspisviper in Speyer gesichtet

Am Flugplatz in Speyer wurde vermutlich eine Giftschlange gesichtet. Ein Mann hatte das Tier zufällig am Donnerstag entdeckt und umgehend die Polizei informiert. Er schoss auch ein Beweisfoto…

Polizei sucht nach Giftschlange

Auf dem Flugplatz in Speyer entdeckte der Mann das Tier. Er fotografierte das Tier noch bevor dieses im Gebüsch verschwand. Auf dem Bild erkennen die Beamten mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Aspisviper. Die Beamten durchsuchten daraufhin die Umgebung, wurden aber bisher noch nicht fündig.

Beschreibung trifft zu

Die Beschreibung könnte auf eine Aspisviper zutreffen: Sie wird bis zu 90 Zentimeter lang. Die Oberseite der Schlange weist meistens vom Nacken bis zum Schwanz zwei Reihen von dunklen Querbinden auf (sogenannte „Barren“). Der Kopf ist leicht dreieckig und vom Körper deutlich abgezeichnet. Neben der Kreuzotter zählt die Aspisviper zu den Giftschlangen in Deutschland. Eigentlich kommt sie nur im südlichen Schwarzwald vor. Da der Mensch den Lebensraum der Tiere aber immer mehr einschränkt, sind Ausdehnungen des Lebensraums möglich.

Wie gefährlich ist die Viper?

Das Gift der Aspisviper ähnelt der Kreuzotter, ist aber etwas stärker. Nach einem schmerzhaften Biss, bildet sich rund die Wunde eine Schwellung. Durch das injizierte Nervengift kann es auch zu Atemnot und Herzbeschwerden kommen. Wurde man von einer Aspisviper gebissen, sollte man sich im Krankenhaus mit Serum behandeln lassen. Im Jahr 2013 starb ein 53-Jähriger an mehreren Bissen einer Aspisviper, trotz einer sofortigen Behandlung.

RPR1.Livereporterin Jasmin Weber hat sich für uns einmal umgehört und Meinungen aus Speyer mit dem Mikrofon eingefangen:

[media:/media;files/mp3/7/142577.mp3;width=169,height=27,player=1,image=normal]

Ein Hobbyforscher hat das Experiment gewagt und sich im Schwarzwald direkt neben die Schlange gelegt. Wie diese reagiert hat, seht ihr in diesem Video…

Weitere Themen

Mehr von RPR1.