LIVE
HAPPY NOW - Zedd / Elley DuhÉ

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Friedlicher Protest gegen umstrittenen Abschiebeversuch

Friedlich haben in Ingelheim heute rund 100 Menschen gegen das umstrittene Vorgehen der Behörden bei der gescheiterten Abschiebung einer schwangeren Iranerin demonstriert.

Es sei alles ruhig, sagte ein Sprecher der Polizei in Mainz. Es werde Musik gespielt, die Landrätin des Kreises Mainz-Bingen, Dorothea Schäfer (CDU), habe sich mit Teilnehmern unterhalten.

Es geht um den Fall einer 29-jährigen Iranerin, die nachts aus der Mainzer Uniklinik geholt worden war. Mit ihrer Familie wurde sie in Polizeibussen nach Hannover gefahren. Von dort sollte es mit dem Flieger nach Kroatien gehen, wo die Familie erstmalig einen Asylantrag gestellt hatte. Wegen Widerstands wurde die Abschiebung abgebrochen. Ihr Mann kam zurück ins Abschiebegefängnis in Ingelheim, die Frau und ihr Sohn wurden mit einem Handgeld von 100 Euro am Hannoveraner Bahnhof zurückgelassen.

Der Flüchtlingsrat Rheinland-Pfalz protestierte gegen das Vorgehen, Kritik kam auch von SPD und Grünen. Zu der Kundgebung vor der Kreisverwaltung in Ingelheim hatte der grüne Kreisverband Mainz-Bingen aufgerufen.

Quelle: dpa