LIVE
IN MEINER ERINNERUNG - Silbermond
RPR Hilft
Annett Schenk 20 €
Alexandra Matanovic 50 €
Petra Hilgert 10 €
Helena Gattje 50 €
Rolf Martini 30 €
Julia Molitor 50 €
Sergej Drehrr 50 €
Heidi Krebs 50 €
Gabi Westkemper 50 €
Gisela Sass 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Problem von Autofahrern gelöst: Warum du Walnüsse ins Auto legen solltest!

Mit simplen Hausmitteln lässt sich das Auto optimal im Herbst pflegen und auf den kommenden Winter vorbereiten. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist ein klarer Blick durch die Scheiben sehr wichtig. Wie Walnüsse dabei helfen können, erklären wir dir hier.

Es müssen keine teuren Reinigungsmittel sein

Der Automobilclub von Deutschland (kurz: AvD) spricht sich für Hausmittel wie Babypuder, Brennspiritus, Speisesalz und sogar Walnüsse aus, um das Auto auf den Winter vorzubereiten. So eigne sich zum Reinigen der Innenseite der Autoscheiben verdünnter Brennspiritus genauso gut wie ein Glasreiniger. Aufgrund des feinen Belags, der sich durch die Klimaanlage und die Lüftung im Sommer an den Scheiben angesiedelt hat, sollte der mit Wasser verdünnte Brennspiritus sowie handelsüblicher Glasreiniger sofort nach dem Aufbringen verrieben und mit einem sauberen, saugfähigen Tuch trockengewischt werden.

 

 

Walnüsse gegen beschlagene Scheiben

In der dunklen Jahreszeit ist der klare Blick durch die Autoscheibe besonders wichtig, denn dadurch wird die Blendwirkung von Lichtquellen wie Scheinwerfern entgegenkommender Autos minimiert, heißt es bei der Deutschen Presse-Agentur.

Wer jedoch bereits vor dem Losfahren beschlagene Scheiben vermeiden will, legt sich laut AvD Walnüsse, die in ein Leinentuch eingewickelt sind, in den Fußraum des Beifahrers. Hat man keine Nüsse zur Hand, kann man auch ein Schälchen mit Speisesalz oder einen Luftentfeuchter aus dem Baumarkt nehmen, das hat laut Automobilclub den gleichen Effekt.  



 

Babypuder für die Autopflege

Teure Spezialmittel braucht es bei der Autopflege im Herbst nicht. Glyzerin eignet sich bestens, um Türgummis geschmeidig zu halten. Man nehme dazu einfach einen Lappen und trägt den Zuckeralkohol auf die Gummis auf. Um zugefrorene Türen bei Frost zu verhindern, nehme man Babypuder und bestäubt damit die Isolierung.  

 

Quelle: dpa

Weitere Themen

Mehr von RPR1.