Die 20 größten Hits 2021

Die Tophits des vergangenen Jahres - hier für dich im Überblick!
  • Ed Sheeran
    Bad Habits
    läuft auch bei:

    Ed Sheeran als Vampir?

    An "Bad Habits" kam 2021 niemand vorbei. Der Song wurde mittlerweile mit 25x Platin und 1x Diamant ausgezeichnet. In den deutschen Jahrescharts erreichte der Song Platz 2. 

    Inhaltlich beschäftigt sich Ed Sheeran in dem Song um Bad Habits, also „schlechte Angewohnheiten“, in seinem Fall sind das besonders die langen Partynächte bei denen viel Alkohol floss, was er heute als Papa einer kleinen Tochter mittlerweile bereut. 

    Im Musikvideo ist er in einem Vampir-Kostüm zu sehen, das seine dunkle Seite reflektiert und seine schlechten Angewohnheiten darstellt, die er mit sich herumträgt. Besonders weil er damals werdender Vater war, wollte er seine Party-Nächte zügeln, um seine schwangere Frau auch selbst ins Krankenhaus fahren zu können, sollte es so weit sein. Zwischenzeitlich ist Ed voll in seiner Vaterrolle aufgegangen, wie er in diversen Interviews erzählt. 

    Fun Fact: Während des Drehs zum Musikvideo im April 2021 wurde Ed als Vampir verkleidet erkannt, als er auf dem Dach eines Shopping-Centers drehte. Zu diesem Zeitpunkt war Ed 18 Monate nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen worden und zu welchem Song das Musikvideo gedreht wurde, war zu diesem Zeitpunkt auch nicht bekannt. 

    Cover: Asylum Records, Atlantic

  • Adele
    Easy On Me
    läuft auch bei:

    Jahrelange Funkstille und neue Rekorde

    Nach über sechs Jahren, in denen Fans nichts Neues von Superstar Adele zu hören bekamen, veröffentlichte sie „Easy On Me“ als Lead-Single ihres neusten Albums „30“ im Oktober 2021. Inhaltlich handelt der Song von ihrer Scheidung. 

    Alleine mit diesem Lied brach sie gleich mehrere Rekorde: Mit 70.000 verkauften Exemplaren innerhalb der ersten 48 Stunden, verkaufte sich die Single in ihrer Heimat besser als alle anderen Songs in den Top Ten gemeinsam. Mit 24 Millionen Streams am ersten Tag der Veröffentlichung auf Spotify, brach Adele den bis dahin geltenden Rekord der meisten Streams innerhalb der ersten 24 Stunden, der bis dato von der südkoreanischen Gruppe BTS gehalten wurde. 

    Das Musikvideo schließt sich inhaltlich an das Musikvideo zur Single „Hello“ an. In „Hello“ bezieht Adele ein Haus, das sie im Video zu „Easy On Me“ wieder verlässt und verkauft.

    In sage und schreibe 31 (!) Ländern erreichte die Single Platz 1 der Single-Charts und wurde (Stand Dezember 2021) bisher mit 2 x Platin und 5 x Gold ausgezeichnet. In 12 weiteren Ländern landete die Single in den TopTen.

    Fun Fact: Adele war gleichzeitig auf dem Cover der amerikanischen und britischen Vogue und ist somit die erste Person überhaupt, die es schaffte zum selben Zeitpunkt auf zwei Vogue-Covern zu erscheinen. Übrigens: Deutschland ist das einzige Land, in dem die Single auch als CD veröffentlicht wurde. 

    Cover: Columbia
     

  • Olivia Rodrigo
    Good 4 U
    läuft auch bei:

    Nachträgliche Writing-Credits

    Mit “Good 4 U” veröffentliche Olivia Rodrigo eine Woche vor Release ihres Debüt-Albums SOUR, die dritte Single aus diesem Album. In einem Interview im August 2021 erzählte sie, dass ihr die Idee dazu in der Dusche kam. Den Song bezeichnete sie als "sehr zufriedenstellend", da er ein tanzbarer Song geworden ist, der einerseits gute Laune versprüht, aber nicht auf ihre ehrlichen und authentischen Texte verzichtet. 

    Nachdem ein Mashup der Songs „Good 4 U“ und „Misery Business“ von Paramore aus dem Jahr 2007 auf TikTok viral ging, und die Ähnlichkeit der beiden Lieder nicht zu bestreiten war, wurden Josh Farro und Hayley Williams, die „Misery Business“ schrieben, als Songwriter kreditiert. Schon bei Olivias Veröffentlichung „Deja Vu“ musste nachträglich Taylor Swift kreditiert werden.  

    Inhaltlich dreht sich der Song um einen Ex-Freund, der sich (zu) schnell von der Trennung erholte. Trotz (oder wegen) der Kontroverse erreichte der Song Platz 1 der Charts in 23 Ländern und würde mit 3 x 3-fach Platin, 5 x 2-fach Platin, 5 x 1-fach Platin und 1x Gold ausgezeichnet. In den deutschen Jahrescharts erreichte er Platz 10. 

    Fun Fact: SOUR wurde zum ersten Debüt-Album der Geschichte, aus dem zwei Songs auf Platz 1 der Billboard Hot 100 debütierten. Das britische Rock-Magazin „Kerrang!“ bezeichnet „Good 4 U“ als Auftakt des kommerziellen Comebacks von Rock-Musik.

    Cover: Geffen Records

     

  • The Kid LAROI & Justin Bieber
    Stay
    läuft auch bei:

    Ein Erfolgsduo mit Bestplatzierung

    Schon 2020 verhalf Miley Cyrus dem Australier The Kid LAROI mit ihrem Remix seines Songs „Without You“ die TopTen der Billboard Charts zu erreichen. Was Miley nicht schaffte, übernahm dann an ihrer Stelle Justin Bieber: Nummer 1 in Amerika und quasi auf der ganzen Welt.

    In der Heimat schaffte The Kid LAROI das bereits mit seiner eigenen Single „Without You“, die ihn in Australien gleichzeitig zum jüngsten Chart-Topper überhaupt in Australien machte. Nachdem Bieber und The Kid LAROI bereits für die Nummer „Unstable“ auf Justins sechstem Album „Justice“ zusammenkamen, folgte mit „Stay“ nun die zweite Nummer der beiden in Zusammenarbeit, die weltweit Spitzenplätze erreichen konnte.  

     

    Der Song toppte die Charts in über 20 Ländern und landete in mindestens 18 weiteren in den Top Ten. Er gewann den höchsten australischen Musikpreis „ARIA Music Award“ (mit dem auch Justin Bieber und The Kid LAROI als „Best Artist“ ausgezeichnet wurden) in der Kategorie „Best Pop Release“ und erhielt bisweilen 21 x Platin und 2 x Gold. In den deutschen Jahrescharts erreichte er Platz 6.
     

    Fun Fact: Eine Woche vor Release wurde der Song in voller Länge auf einem Discord-Server geleakt. Für die Melodie des Refrains ist der US-amerikanische Singer-Songwriter mit deutsch-ungarischen Wurzeln Charlie Puth verantwortlich.

    Cover: Columbia Records

  • Nathan Evans
    Wellerman
    läuft auch bei:

    Ein Postbote wird zum Weltstar

    Ein Webdesigner, der als Postbote arbeitet, singt auf seinem TikTok-Channel. Was sich erst einmal nach der Geschichte eines normalen Jugendlichen anhört, führte für Nathan Evans zum Erfolg. Mit Pop und Folk begann er auf TikTok, bevor er dort Seemannslieder sang. Seine Version von „Wellerman“ veröffentlichte er dort im Dezember 2020. Damit löste Nathan einen Trend aus, der Plattform-intern als „ShantyTok“ bekannt wurde, an dem sich mehrere bekannte Künstler, wie zum Beispiel Andrew Lloyd Webber, Jimmy Fallon oder Elon Musk beteiligten.

    Nachdem Evans im Januar 2021 bei Polydor Records unterschrieb, veröffentlichte er am 22.01.21 die erste offizielle Version von Wellerman und zeitgleich einen Dance-Remix. Zugunsten seiner wachsenden Musikkarriere gab er den Job als Postbote mittlerweile auf. 

    In neun Ländern landete Wellerman auf Platz 1 der Single-Charts. In sechs weiteren Ländern erreichte er die TopTen. Stand Dezember 2021 wurde der Song mit 6 x Platin und 8 x Gold ausgezeichnet. Außerdem ist er die Nummer 1 der deutschen Jahressingle- sowie Jahres-Streaming-Charts 2021.

    Fun Fact: Im Februar `21 wurde eine weitere Version des Songs mit der deutschen Band Santiano veröffentlicht.

    Cover: Polydor

  • Måneskin
    Beggin'
    läuft auch bei:

    Erfolgreichster ESC-Act seit 2012

    Anfang 2021 waren Måneskin in Deutschland noch völlig unbekannt – bis sie im Mai den Eurovision Song Contest mit 25 Punkten Vorsprung gewannen. In der Heimat ist die ehemalige Schülerband seit ihrem Final-Einzug beim italienischen X-Factor 2017 in aller Munde und erlangte 2018 ihre erste Nummer 1-Single in Italien. Schon ihr ESC-Siegertitel „Zitti e buoni“ schaffte es in die deutschen TopTen, doch die Chartspitze holten sie sich mit einem anderen Song: Mit ihrem Cover von „Beggin‘“ von The Four Seasons aus dem Jahr 1967. Damit schafften sie, was Madcon 2007 nicht gelang, denn auch die Norweger coverten „Beggin‘“, konnten damit in ihrer Heimat Norwegen auch die Spitze der Charts erreichen, in Deutschland landeten sie allerdings nur auf Platz 7.

    Am 26.11.2021 schafften es Måneskin sogar mit zwei Songs in die deutschen Top Drei. Außerdem sind Måneskin die erste italienische Rockband, die es in Großbritannien in die TopTen der Single-Charts schaffte. Im Oktober folgten dann die ersten Auftritte im US-TV, unter anderem bei Jimmy Fallon und Ellen DeGeneres, sowie ein MTV Europe Music Award in der Kategorie „Best Rock“.

    Mit „Beggin‘“ erlangte die Band ihre größten internationalen Erfolge. In 10 Ländern war er auf Platz 1, in 24 weiteren Ländern in den TopTen. Mittlerweile erhielt er 12 Platin-Auszeichnungen und 3 x Gold. In den deutschen Jahrescharts belegt er Platz 14.
     

    Fun Fact: Die italienische Band trägt einen dänischen Namen, der auf Deutsch übersetzt „Mondschein“ bedeutet. Zu verdanken ist dies den dänischen Wurzeln von Bassistin Victoria De Angelis. Mit Thomas Raggi (*2001) stellen Måneskin den ersten ESC-Sieger, der im 21. Jahrhundert geboren wurde.

    Cover: Sony Music

  • Justin Bieber / Daniel Caesar / Giveon
    Peaches
    läuft auch bei:

    4 Grammy-Nominierungen für einen Song

    Gleichzeitig mit seinem sechsten Studio-Album „Justice“ veröffentlichte Justin Bieber die Single „Peaches“. Unterstützt wurde er dabei vom kanadischen Singer-Songwriter Daniel Caesar und dem amerikanischen Singer-Songwriter Giveon. Für letztere war Peaches der erste Chartopper in den USA, für Justin ist es bereits der siebte.

    In Deutschland musste sich „Peaches“ dem Sea-Shanty „Wellerman“ geschlagen geben und erreichte somit hierzulande nie die Chartspitze. Als „Best Pop“ wurde der Song bei den 2021 MTV Video Music Awards bereits ausgezeichnet, Ende Januar 2022 könnten insgesamt 4 Grammys für den Song zu haben sein.

    Geschrieben wurde der Song in Anwesenheit von Shawn Mendes, als Shawn und Justin bei Producer und Songwriter Andrew Watt zu Hause waren und letzterer Justin aufforderte sich mal ans Schlagzeug zu setzen. Daniel Caesar und Giveon stießen erst hinterher zum Projekt, aber wer würde schon Nein sagen, wenn Justin Bieber höchstpersönlich um deine Beteiligung an einem Song bittet?

    Auf 20 offiziellen Chart-Listen schaffte es die Single auf die Spitzenposition und in 26 weiteren Ländern in die Top Ten. Mit über 4 Millionen zertifizierten Einheiten ist „Peaches“ einer der erfolgreichsten Songs des Jahres 2021 und wurde bisher mit 20 Platin-Schallplatten, sowie in Deutschland mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet. 

    Fun Fact: Um den Song zu promoten tat sich Bieber mit der Cannabis-Firma Palms zusammen, die am 04.10.2021 ihre neue Linie „Peaches“ vorstellte. Peaches ist allerdings nicht nur Spaß – ein Teil der Erlöse wird an soziale Organisationen gespendet, die sich für Cannabistherapien für Kriegsveteranen einsetzen. Mit der gleichzeitigen Veröffentlichung vom Album „Justice“ und der Single „Peaches“ wurde Bieber der dritte Künstler überhaupt nach Taylor Swift und der südkoreanischen Boyband BTS, die es schafften gleichzeitig in den amerikanischen Single- und Album-Charts auf Platz 1 zu debütieren. 
     

    Cover: Def Jam Recordings

  • Riton X Nightcrawlers Feat. Mufasa & Hypeman
    Friday
    läuft auch bei:

    Die nächste TikTok-Challenge

    Als Mufasa und Hypeman einen Clip hochluden, in dem Mufasa auf Nightcrawlers „Push The Feeling On“ (genauer gesagt zum Remix des amerikanischen DJs MK) neben einem fahrenden Auto tanzte, wurde der Englische DJ Riton auf die beiden TikTok-Trend-Auslöser aufmerksam. Aus besagtem Remix machte Riton den Song „Friday“ und fragte gleich bei Mufasa und Hypeman an, ob sie nicht Teil des Musik-Videos werden wollen. Aber wer singt denn jetzt auf dem Track? – Ihr Name wird nicht als Feature genannt. Wir wissen: Es ist die britische Sängerin Harper. Als Songwriterin ist sie auch mit ihrem vollen Namen unterwegs – Samantha Harper, die mit ihrer Beteiligung an der japanischen Version des BTS-Songs „Save Me“ vom Album „Youth“ auf Platz 1 der Japan Oricon Daily und Weekly Album Charts landete.

    Der Song konnte sich insgesamt viermal auf dem ersten Platz offizieller Chartlisten platzieren. Dazu kommen 23 weitere Top Ten-Platzierungen, wie auch hier in Deutschland, womit Platz 3 der Peak erreicht war. Insgesamt erhielt er 3 x Gold und 17 x Platin. Somit ist er für mehr als 2 Millionen verkaufte Tonträger ausgezeichnet und damit einer der erfolgreichsten Songs des Jahres 2021. Er befindet sich auf Platz 4 der offiziellen deutschen Jahrescharts 2021. 
     

    Fun Fact: Viele Stars nahmen an der Challenge teil. Besonders überrascht waren Mufasa & Hypeman von den Teilnahmen von Stars wie Vin Diesel, Gordon Ramsey, Kayne West und Katy Perry. In Amerika erreichte der Song übrigens nie den Mainstream, konnte sich nicht auf der amerikanischen Hot 100 Liste platzieren, erreichte jedoch Platz 5 der Billboard US Hot Dance/Electronic Songs.

    Cover: Ministry Of Sound

  • Elton John Feat. Dua Lipa
    Cold Heart /PNAU Remix)
    läuft auch bei:

    TOP TEN-Hits in den letzten sechs Dekaden 

    Da ist er wieder, Elton John! Er scheint wahrlich unermüdlich, denn mit „Cold Heart (PNAU Remix)“ veröffentlichte er den Auftakt seines 32. (!) Studioalbums. Elton John ist und bleibt eine feste Größe im Musikgeschäft. Er arbeitete schon des Öfteren mit jungen Künstler*innen zusammen, um diese zu fördern und diesmal holte er sich Shooting-Star Dua Lipa zur Seite, die mit John gemeinsam ihre dritte Nummer 1 in den UK verzeichnen konnte. Der Remix stammt vom australischen Dance-Musik-Trio PNAU, mit dem Elton John das erste Mal 2011 zusammenarbeitete und die im folgenden Jahr das erste Elton John Remix-Album herausbrachten.

    "Cold Heart" ist in Großbritannien seine erste Nummer 1 seit dem 2005 erschienen Track „Ghetto Gospel“, ein posthumer, von Eminem produzierter, 2Pac-Song, auf dem Samples von Elton John’s „Indian Sunset“ eingearbeitet sind. Cold Heart ist ein Mash Up von 4 Elton John Singles, namentlich “Rocket Man” von 1972, “Sacrifice” von 1989, “Kiss The Bride” von 1983 und dem Album-Track „Where’s The Shoorah?“ vom 1976er Album „Blue Moves“.

    14 Nummer-1 Platzierungen erreichte der Song weltweit. In Deutschland erreichte er bisher nur Platz 3 und konnte Ed Sheerans „Shivers“ nie überholen. Bei der ersten Platzierung in den Top 3 musste er sich auch Adele geschlagen geben. Trotzdem zählt der Platz innerhalb der deutschen Top 3 mit zu den weiteren 31 Top-Ten-Platzierungen des Songs. Er konnte sich bisher über 1.1 Millionen Mal verkaufen und erhielt dafür 6 x Gold und 6 x Platin.

    Fun Fact: Nachdem "Cold Heart" drei aufeinanderfolgende Wochen auf Platz 2 der UK Single-Charts lag, erreichte der Song in seiner neunten Chart-Woche Platz 1. In derselben Woche unterzog sich Elton John einer Operation, bei der ihm ein neues Hüftgelenk eingesetzt wurde und feierte seine achte UK-Nummer-1 im Krankenhaus. Eine Acoustic-Version des Tracks ist seit dem 12.10.2021 online verfügbar. 

    Cover: EMI

  • BTS
    Butter
    läuft auch bei:

    K-Pop goes English

    Mit „Butter“ schaffte BTS etwas, das es so zuletzt 2006-2007 mit Justin Timberlake gab – vier Nummer 1-Hits in unter 9 Monaten. Die letzte Band, der das gelang waren die Jackson 5 im Jahr 1970. Mit „Butter“ gelang ihnen das dritte Debüt auf dem ersten Platz der Billboard Hot 100, was sie anschließend (Stand 12/21) mit zwei weiteren auf Platz 1 debütierenden Singles sogar noch einmal übertrafen.

    Mit der Veröffentlichung von „My Universe“ mit Coldplay im Oktober wurde BTS die Gruppe mit den meisten Nummer 1 Hits in den vergangenen 10 Jahren. Alle sechs Nummer 1 Singles von BTS in den Billboard Hot 100 wurden innerhalb von nur 16 Monaten veröffentlicht. Des Weiteren erbrachten sie mit „Butter“ ihren eigenen Spotify Rekord der meisten Streams innerhalb 24 Stunden (wurden aber mittlerweile von Adele abgelöst). Außerdem erhielten sie 4 weitere Guinness World Rekorde: „Höchste Zuschauerzahl bei einer Video Premiere auf YouTube“, sowie „Höchste Zuschauerzahl bei einer Musik-Video Premiere auf YouTube“, außerdem „Meistgesehenes YouTube Musik-Video in 24 Stunden einer K-Pop Gruppe“ und „Meistgesehenes Musik-Video in 24 Stunden.“ Im zugehörigen Musikvideo bilden die sieben Jungs mit ihren Körpern den Schriftzug „ARMY“, während RM „Got ARMY right behind us when we say so“ rappt. Somit inkludieren sie einen besonderen Dank an ihre Fans – die „BTS-ARMY“.

    Guinness World Rekorde hin oder her – trotz dass „Butter“ in Deutschland nur Platz 6 der Single-Charts erreichte, verkaufte sich der Song weltweit mittlerweile über 5.2 Millionen Mal und erhielt dafür eine silberne, 5 goldene und 4 Platin-Schallplatten, sowie 2 koreanische „Million“ Auszeichnungen, die das koreanische Äquivalent der deutschen Diamant-Auszeichnung ist. Des Weiteren wurde er als „Best K-Pop“ und „Song Of Summer“ bei den MTV VMA’s ausgezeichnet. Insgesamt konnte der Songs die Top Ten auf 43 unterschiedlichen offiziellen Chart-Listen erreichen, wovon sie 15 Mal auf der Nummer 1 landeten. 

    Fun Fact: Auf der B-Seite der Single-CD ist auch die Nummer „Permission To Dance“ enthalten, die von Ed Sheeran geschrieben wurde und nach Veröffentlichung ebenfalls sofort auf dem ersten Platz der Billboard Hot 100 debütierte. Übrigens: Rapperin Megan Thee Stallion musste die Veröffentlichung ihres Remixes zu "Butter" gerichtlich einklagen. Der Chef ihrer Plattenfirma behauptete, der Song wäre nicht gut für ihre Karriere und hielt die Veröffentlichung deshalb zurück.

    Cover: Big Hit Entertainment

  • Topic / A7S / ATB
    Your Love (9PM)
    läuft auch bei:

    Oldies remastered

    Bereits 1998 veröffentlichte der deutsche DJ atb seine Debütsingle „9 PM (Till I Come)“, die es auf Platz 1 der UK und Irish Single Charts, sowie die Top Ten in Australien, Dänemark, Griechenland, Italien und Norwegen schaffte, während er in Deutschland nur auf Platz 14 seinen Höhepunkt erreichte. Im Februar 2010 erschien der Song in einer „Reloaded“-Version. Im Januar 2021 wurde ein weiteres Remake des Songs veröffentlicht, diesmal unter Beteiligung des deutschen DJs Topic und des Schwedischen Sängers A7S.

    A7S und Topic arbeiteten bereits 2019 zum ersten Mal zusammen, bevor Topic von ATB auf ein mögliches gemeinsames Remake angesprochen wurde. ATB und Topic trafen sich in einem deutschen Tonstudio und arbeiteten mit A7S gemeinsam via Zoom an den Lyrics. Unter dem Namen „Your Love (9PM)“ wurde das Remake schließlich veröffentlicht und konnte sich in Deutschland auf Platz 6 platzieren. Mit der neuen Version des Tracks erlangte ATB seinen vierten Top Ten-Hit in Großbritannien sowie seinen ersten in den USA. Für Topic und A7S war es der zweite Top Ten-Song in den amerikanischen Charts nach „Breaking Me“, welcher Auslöser für ATBs Interesse an einer neuen Veröffentlichung von 9 PM war, da die „Soundwelten“ der Künstler gut harmonieren würden. Zusammen schrieben die drei einen komplett neuen Text für den Track.

    Mit 1.1 Millionen verkauften Tonträgern weltweit, wurde die Single mit 6 x Gold und 5 x Platin ausgezeichnet. Der Track konnte auf 6 Chartlisten auf der Nummer 1 landen (davon zwei in Ungarn) und platzierte sich in 19 weiteren Chartlisten in den TopTen (darunter zweimal UK). In den deutschen Jahrescharts 2021 erreichte er Platz 8. 

    Fun Fact: Mit Platz 6 übertraf die neue Version von „9 PM“ das Original hinsichtlich seiner Chartplatzierung in Deutschland.

    Cover: Virgin

  • Bausa feat. Apache 207
    Madonna
    läuft auch bei:

    Support your locals

    Bereits seit 38 Wochen befindet sich „Madonna“ von Bausa und dem Ludwigshafener Apache 207 Stand 12/21 in den Charts, wo er auf Platz 1 debütierte, aber direkt in der darauffolgenden Woche von Nathan Evans‘ „Wellerman“ geschlagen wurde. Auch in Österreich konnte der Track Platz 1 der Single-Charts einheimsen.

    Von der Creative Music Company A Million Entertainment AME initiiert und konzipiert arbeiteten Bausa und Apache 207 mit dem Fashion-Tech-Unternehmen ABOUT YOU an einem Movement-Film, in dem die Themen „Neue Weiblichkeit“ und „Diversität“ künstlerisch in den Fokus gerückt werden. Die Message dahinter ist klar – jede kann die besungene Madonna sein. Bausa selbst sagte dazu „Wie Madonna zu sein, hat nichts mit dem Aussehen, der Herkunft oder irgendeinem bestimmten Style zu tun. Es geht darum, andere Menschen zu verzaubern und zu inspirieren.“

    Laura Heid von Bausas Label Two Sides, bei dem auch Apache 207 unter Vertrag steht, fügte hinzu: „Mit Apache 207 und Bausa senden gleich zwei der erfolgreichsten Rapper unseres Rosters ein klares Zeichen, mehr Raum für Frauen und Gleichberechtigung zu schaffen.“ Dies soll zugleich ein Ausblick und Anstoß für die männerdominierte Szene sein. 

    Zwar lag „Madonna“ nur eine Woche an der Spitze der deutschen Charts, wurde mittlerweile jedoch mit Gold in Deutschland und Österreich ausgezeichnet. Mit 1,1 Millionen Streams am ersten Tag erreichte „Madonna“ auch gleich Platz 1 der „Daily Top Songs Germany“ auf Spotify und konnte diese Position genau 14 Tage halten, bevor er sich mit einem Unterschied von gerade einmal 620 Streams auf den Zweitplatzierten an dritter Stelle einreihen musste. Mit Platz 11 verfehlte er auch den Einzug in die TopTen der deutschen Jahrescharts 2021. 

    Fun Fact: Beim Musik-Streaming-Anbieter Deezer ist „Madonna“ der am fünfthäufigsten gestreamte Song in Deutschland von 2021 und stellt gleichzeitig auch den einzigen deutschen Track dieser Top 5. Es dauert drei Anläufe, bis beide Künstler mit dem Song zufrieden waren. Erst als sie sich beim dritten Anlauf die Producer Berky, Miksu und Macloud dazu holten, konnten sie den Song innerhalb von nur einer Nacht fertig stellen. 

    Cover: Downbeat Records

  • Shouse
    Love Tonight
    läuft auch bei:

    Song aus dem Untergrund

    Obwohl der Song schon 2015 aufgenommen wurde, veröffentlichte das australische Elektro-Musik-Duo Shouse den Song erst 2017. Daran waren eine große Gruppe Amateur-Sänger*innen und manche Underground-Stars aus Melbourne beteiligt. Schon 2018 wurden einige Remixe des Songs veröffentlicht, doch den Track weiter zu promoten war ein langsamer Prozess. Allerdings kam er nach ein paar Jahren so gut an, dass er sogar auf dem Burning Man 2019 lief. Nach Beginn der Pandemie fragten sich Label-Chef und Musik-Duo Shouse, wie man aus dem Track eine Hymne der Einheit für die Corona-Lockdowns konzipieren könnte. Langsam aber stetig wuchs die Zahl der Fans und Remixe des Songs, nicht zuletzt durch den deutschen Producer Oliver Huntemann und den brasilianischen DJ Vintage Culture, die im März 2021 ihre Remixe des Songs veröffentlichten. Und dann tauchte David Guetta auf, fand den Track und machte seinen eigenen Remix daraus. 

    Der Song erreichte auf der UK Indie Chartlist, sowie in Belgien und der Slowakei Platz 1 und 19 weitere TopTen-Platzierungen. Er wurde bisher mit 1x Silber, 2 x Gold und 4 x mit Platin ausgezeichnet. In den deutschen Jahrescharts 2021 erreichte er Platz 7.  

    Fun Fact: Über ihren Song und ihre Intention schreiben Shouse auf ihrer Website: „Love Tonight wurde für so viele Menschen so vieles. Eine Deklaration an die Liebe in Zeiten der Isolation. Eine Demonstration von Solidarität. Ein Schrei nach kollektiver Stärke. Egal, welche Hindernisse wir vor uns haben, wir können alle zusammenkommen und uns aushelfen, unsere Songs gegenseitig singen, einander Liebe zeigen und einander wieder hochziehen, wenn wir unten sind. Das ist alles, was wir brauchen.“
     

    Cover: Hell Beach

  • Justin Wellington feat. Small Jam
    Iko Iko (My Bestie)
    läuft auch bei:

    Trendsetter TikTok bringt Erfolg

    Die Originale Version von “Iko Iko (My Bestie)“ heißt „Jock-A-Mo“ und wurde im Jahr 1953 von James Crawford erstveröffentlicht, verpasste damals allerdings die Charts. Als die Girlgroup „The Dixie Cups“ 1965 mit dem umbenannten Track „Iko Iko“ Erfolge feierten, entbrannte ein Rechtsstreit über die Rechte an dem Song.

    Justin Wellington, der aus Papua Neu Guinea stammt, adaptiert den Track 2017 (behält also den Refrain bei, nimmt aber auch Änderungen am Text und der Melodie vor) zusammen mit der von den Salomonen stammenden Gruppe Small Jam. Veröffentlicht wird seine Variante allerdings erst 2019. Noch einmal zwei Jahre später – also im Jahr 2021 – geht der Song auf TikTok viral und wird zum ultimativen Hit.

    Zwar erreichte der Song nie die Spitze der Charts, dennoch konnte er sich auf 12 offiziellen Chartlisten in den Top Ten positionieren. In Deutschland erreichte er zu seinem Peak Platz 7 und wurde bis jetzt mit 2 x Gold und 4 x Platin ausgezeichnet.

    Fun Fact: Nachdem der Song durch die Decke ging, wurde er und der zugehörige Tanz ins Videospiel Fortnite Battle Royale aufgenommen.

    Cover: RCA Records Label

  • Zoe Wees
    Girls Like Us
    läuft auch bei:

    German Girl in America

    Obwohl sich ihre Songs bisher nicht an die Spitze der deutschen Charts vorarbeiten konnten, ist Zoe Wees die erste deutsche Künstlerin in der Geschichte, die bei den American Music Awards auftreten durfte. Erstmals auf deutschen Bildschirmen tauchte sie in der 5. Staffel von The Voice Kids auf, wo sie im Team von Sasha auf Ed Sheeran traf, der sich von Zoe massiv begeistert zeigte. Zwar schied sie dort relativ früh aus, doch ihre Coverversionen von zum Beispiel Lewis Capaldi auf Instagram und TikTok ließen ihre Follower-Zahlen stetig steigen.

    2018 begann Sie dann mit einem Hamburger Produzenten-Team zusammenarbeiten und veröffentlichte Ende März 2020 ihre Debüt-Single „Control“ mit der sie ihre Rolando-Epilepsie verarbeitete. Neben ihren Charterfolgen in der Schweiz und Deutschland entdeckten auch britische und französische Medien den Song für sich und Musiker wie Jessie J zeigten sich wie zuvor Ed Sheeran angetan von der Stimme der jungen Deutschen.

    „Girls Like Us“ ist nach den Chartplatzierungen in Deutschland hierzulande Zoes erfolgreichste Single. Mittlerweile wurde der Track in Deutschland und Italien mit Gold ausgezeichnet, in der Schweiz erhielt er sogar 3-fach Platin. In den deutschen Jahrescharts 2021 landet „Girls Like Us“ direkt hinter P!nk und ihrer Tochter auf Platz 22.

    Fun Fact: Am selben Tag an dem ihre Single „Girld Like Us“ erschien, trat sie (wegen der Pandemie nur virtuell) in der „Late Late Show with James Corden“ in den USA auf, performte dabei aber stattdessen die Single „Control“, die in den USA mittlerweile Gold erhielt. Im April folgte ein ähnlicher Auftritt bei Jimmy Kimmel. Nachdem sie im November bei den AMAs auftrat konnte sie ihren neusten Song „That’s How It Goes“ diesmal live bei Jimmy Fallon vorstellen.

    Cover: Capitol Records

  • The Weeknd
    Take My Breath
    läuft auch bei:

    Nächster Dauerbrenner? 

    Nach dem Erfolg von „Blinding Lights“ brachte The Weeknd mit „Take My Breath“ eine weitere Single heraus, die sich zum Dauerbrenner entwickeln könnte, zumal die schwedische Hit-Maschine Songwriter und Producer Max Martin an diesem Track beteiligt war. Wie in vielen weiteren von The Weeknd’s Songs, dreht es sich textlich auch hier um eine lustvolle Beziehung zwischen Individuen. In diesem Fall besingt The Weeknd die Strangulation und den damit verbundenen Sauerstoff-Mangel zur Erregungssteigerung.

    Obwohl "Take My Breath" in Deutschland bezüglich der Chartpositionen lange nicht so erfolgreich war wie „Blinding Lights“, hat der Song innerhalb der letzten vier Monate bereits rund 240 Millionen Streams angesammelt. In Israel und San Marino landete der Song auf Platz 1 der Charts, Top Ten Platzierungen gab es in 25 weiteren Ländern. Bis Dezember '21 erhielt Take My Breath eine silberne und 3 goldene Schallplatten.

    Fact: Eigentlich sollte das Musikvideo in IMAXs vor dem Film „The Suicide Squad“ gezeigt werden, doch wegen des allgegenwärtigen Stroboskoplichts, das epileptische Anfälle auslösen kann, entschied man sich das Video nicht im Kino zu zeigen. Das Video selbst enthält keine (!) Epilepsie-Warnung, diese findet sich nur in der Videobeschreibung.

    Cover: XO, Republic Records

  • P!NK feat. Willow Sage Hart
    Cover Me In Sunshine
    läuft auch bei:

    Erfolgreiches Mutter-Tochter-Duett

    Bereits 2019 erzählte P!nk, sie würde in der Zukunft mit ihrer Tochter kollaborieren. Umso erstaunlicher kam die Pause, die P!nk im November 2019 verkündete. Schon relativ früh in der Pandemie, im März 2020 (in dem Monat in dem in Deutschland der erste Lockdown ausgerufen wurde) bestätigte P!nk, dass sie und ihr Sohn sich mit Covid-19 infizierten. Ungefähr ein Jahr später meldete sich P!nk auch musikalisch zurück.

    Gemeinsam mit ihrer Tochter Willow veröffentlichte sie kurz vor Valentinstag 2021 den Song „Cover Me In Sunshine“, dessen einziger Zweck, so P!nk, es gewesen sei, ein bisschen Fröhlichkeit in die Leben der Menschen zu bringen.

    In den USA, der Heimat des Mutter-Tochter-Gespanns, verfehlte der Track den Einzug in die Single-Charts, erreichte aber mit zwei Millionen Streams und 11.000 Downloads Platz 4 der „Digital Song Sales Chart“. Auf 15 weiteren Charts, darunter auch Deutschland, konnten sich die beiden in den Top Ten platzieren und erhielten bereits eine silberne Schallplatte, 3 goldene und 5 x Platin. Der Track wurde bisweilen rund 225 Millionen Mal gestreamt. In den deutschen Jahrescharts verfehlten sie mit Platz 21 knapp den Einzug in die Top 20.

    Fun Fact: Die erste Information über den Song kam heraus, als P!nk vier Tage vor Veröffentlichung des Songs einen Clip auf ihrem TikTok-Kanal hochlud, in dem Willow den Chorus des Tracks acapella sang. Obwohl gemeinsam mit der Mama gesungen ist „Cover Me In Sunshine“ der erste Nummer-1 Track von Willow Sage und das mit gerade einmal neun Jahren. Nummer 1 erreichten sie in Belgien, Rumänien und der Slowakei.

    Cover: RCA Records Label

  • OneRepublic
    Run

    Tu', was du tun willst!

    Seit 2007 und Timbaland’s neuem Arrangement der Debüt-Single „Apologize“ sind OneRepublic aus dem Musikgeschäft nicht mehr weg zu denken. Wie großartig Ryan Tedder textet ist nicht nur auf den Alben der Band OneRepublic zu hören, deren Frontmann er ist, sondern er arbeitete bereits als Songwriter mit Adele, Ed Sheeran, Beyoncè, Jennifer Lopez, Camila Cabello, Lady Gaga und vielen weiteren, darunter auch die ehemalige deutsche Girlgroup Monrose, die südkoreanischen Girlgroups Blackpink und TWICE. Des Weiteren veröffentlichten OneRepublic immer wieder eigene Tracks und Alben.

    Auch der Track „Counting Stars“ aus dem Jahr 2013 konnte sich in den deutschen Top 3 platzieren. Nun folgt mit „Run“ die die erste Album-Single-Veröffentlichung seit März 2020 und die Fünfte insgesamt. Inhaltlich dreht sie sich darum, sich nicht von all den negativen Dingen in den Medien beeinflussen zu lassen, sondern auch mal das Handy weg zu legen und einfach das zu tun, worauf man Lust hat – wann, wo und wie du willst. Ziel sei es aber nicht vor der Negativität weg zu laufen, sondern mit der eigenen Stimme die Geräuschkulisse der Medien zu durchbrechen, sein eigenes Ding durch zu ziehen und sich von dem zu lösen, was einen aufregt oder depressiv macht.

    Zwar konnte sich Run auf keiner Chartspitze positionieren, erreichte aber dennoch in sieben Ländern die Top Ten. In Deutschland kam er zwar nicht über Platz 19 hinaus, erzielt aber hohe Radioplays und zählt mit über 200 Millionen Streams auf Spotify zu einem der meist gestreamten Songs des Jahres 2021.

    Fun Fact: Zur Promotion des Songs, vor dessen Veröffentlichung, gab es fünf unterschiedliche Fake-Film-Plakate – eines für jedes Mitglied der Band, die man heute noch auf Instagram bestaunen kann.

    Cover: Mosley Music Group

  • Tom Grennan
    Little Bit Of Love
    läuft auch bei:

    Der singende Fußballer

    Ja, Tom Grennan trainierte um Profi-Fußballer zu werden. Nach der Entlassung durch seinen Verein betrank er sich auf einer Hausparty und konnte angeheitert noch so gut singen, dass er mit ein paar Leuten eine Band gründete. Er spielte daraufhin in Pubs und wurde eher zufällig entdeckt. In seiner britischen Heimat wird sein Song „Found What I’ve Been Looking For“ als Theme-Song auf Sky Sports verwendet und auch auf dem Soundtrack von FIFA 18 ist Tom Grennan zu finden.

    Im Januar 2021 veröffentlichte Tom seine bisher erfolgreichste Solo-Single „Little Bit Of Love“, 2017 landete er mit einem Charity-Rerecording von „Bridge Over Troubled Water“ mit den Artists for Grenfell (Musiker-Kollektiv mit James Blunt, Rita Ora, Robbie Williams und vielen mehr) schon einmal Platz 1 der UK-Charts, etwas das seinen eigenen Stücken bisher verwehrt blieb. Zum Musikvideo sagt Tom Grennan: „Dieses Video ist eine Repräsentation toxischer Maskulinität und bedingungsloser Liebe, erzählt durch die Geschichte zweier Brüder.“

    Der Song erreichte 7 TopTen-Plätze, darunter Platz 2 in Polen und der Slowakei. In den deutschen Charts kam der Song eher schlecht an – im Radio dafür umso besser. Trotz der geringen Chartplatzierungen wurde der Track bisweilen mit 2x Gold und 3 x Platin ausgezeichnet.

    Fun Fact: Mit dem Album „Evering Road” auf dem „Little Bit Of Love“ enthalten ist, das zwei Monate nach der Single veröffentlicht wurde, konnte sich Tom schließlich an die Spitze der UK-Album-Charts kämpfen.

    Cover: Insanity Records, Sony Music

  • Leony
    Faded Love
    läuft auch bei:

    Diesen Ohrwurm kennen wir doch?!

    2014 bekamen wir Leony das erste Mal, damals noch mit ihrer Band, bei RTL zu Gesicht. Zwei Jahre später folgte ihr erster Plattenvertrag bei Sony Music in Australien. Seit 2017 bringt sie ihre eigenen Singles heraus, die bis dato eher mäßig erfolgreich waren. Der Durchbruch gelang ihr 2020 in Zusammenarbeit mit VIZE, Imanbeak und Dieter Bohlen für eine Neuauflage vom Modern Talking-Klassiker „Brother Louie“. Seitdem tritt sie immer wieder als Feature-Artist auf, veröffentlicht aber auch eigene Tracks und landete mit „Paradise“ 2020 auf Platz 4 der Single-Charts in Deutschland. Diesen Erfolg konnte sie mit „Faded Love“ zwar nicht wiederholen, im Radio läuft das Stück aber rauf und runter.

    Woher kennen wir denn jetzt aber die Melodie dieses Tracks? Erinnern wir uns zurück ans Jahr 2003 als eine Truppe Jungs aus Moldau mit einem Hit auf rumänischer Sprache quasi die Welt eroberten. „Dragostea Din Tei“ hieß das gute Stück, dessen zugehöriges Musikvideo als erstes virale Video gilt. Sogar bis nach Südkorea und in die USA schaffte es dieser Track. Aber, wie kann es sein, dass Leony einen Song mit dieser Ohrwurm-Melodie herausbringt? Viele werfen ihr vor, die Melodie geklaut zu haben, doch hier lief alles mit rechten Dingen ab. Der Autor von „Dragostea Din Tei“ ist kontaktiert worden und bezüglich der Rechte ist alles mit ihm abgeklärt worden. Und immerhin liefert Leony mit ihrem englischen Text eine Version des Songs, die vielleicht einfacher mitzusingen ist, als das rumänische Original. Bereits 2008 wurde die Melodie bereits in einem Track von Rihanna mit T.I. unter dem Namen „Live Your Life“ veröffentlicht.

    Mittlerweile konnte der Track in Deutschland mit Gold ausgezeichnet werden.

    Fun Fact: Nicht als Lead-Sängerin, sondern als Autorin war Leony bereits für Joker Bra & Vize’s Song „Baby“ auf Platz 1 der Single-Charts, außerdem beteiligte sie sich als Autorin am Tokio Hotel-Song „White Lies“. Am 12.11.21 schaffte es Leony schließlich als Gastmusikerin auf dem neuen Song von Katja Krasavice auf Platz 1 der Single-Charts.

    Cover: Kontor Records

Empfohlene Playlists

Mehr von RPR1.

Radio online hören mit radio.de