Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Die 20 größten Hits 2018

Die Tophits des vergangenen Jahres - hier für dich im Überblick!
  • Calvin Harris & Dua Lipa
    One Kiss
    läuft auch bei:

    Weltweit erfolgreichster Song 2018

    Dieser Song darf auf keiner guten Party fehlen! Zusammen eroberten Calvin Harris und Dua Lipa mit ihrem Hit „One Kiss“ die weltweiten Charts. Der Track wurde zum meist verkauften Hit in Großbritannien im Jahr 2018. Dua Lipa wurde mit ihrem Charterfolg die Künstlerin mit dem am längsten bestehenden Hit auf Platz eins der Charts im Vereinigten Königreich im gesamten Jahrzehnt! Für sie hat sich das letzte Jahr also komplett ausgezahlt. Die Newcomerin ist durch die Decke geschossen und seitdem nicht mehr aus der Musiklandschaft wegzudenken. 

    Neben ihrem eigenen extrem erfolgreichen Debütalbum, spielte sie sich vor allem durch die Zusammenarbeit mit Calvin Harris in die Ohren der Welt. Mit über 3,8 Millionen verkauften Tonträgern ist „One Kiss“ der weltweit erfolgreichste Song des letzten Jahres.

    Fun Fact: 2018 war das Jahr von Dua Lipa. Bei den 61. Grammy Awards im Februar 2019 holte sie sich die begeehrte Auszeichung als beste Newcomerin.

     

    Cover: Columbia

  • Dynoro & Gigi D'Agostino
    In My Mind
    läuft auch bei:

    Erfolgreichster Song in Deutschland 

    Kommt dir dieser Hit auch bekannt vor? Kein Wunder, denn „In My Mind“ ist ein Mashup aus dem gleichnamigen Lied von Ivan Gough und dem 2000er Partyklassiker „L’amour toujours“ von Gigi D‘Agostino. Dynoro verschaffte uns 2018 also einen echten 2000er Throwback! 

    Bereits zu Beginn des Jahres stieg der Song auf Platz eins der Singlecharts und verweilte dort insgesamt elf Wochen. Mit 600.000 verkauften Tonträgern alleine in Deutschland und zwei Millionen Tonträgern weltweit, verzeichnete Dynoro im vergangenen Jahr einen unglaublichen Welterfolg. In Deutschland wurde „In My Mind“ zum erfolgreichsten Song des vergangenen Jahres.

    Fun Fact: Dyonoro verwendete eine Hookline aus Gigi D’Agostinos Song „L’amour toujours“. Obwohl D'Agostino nicht an der Produktion von „In My Mind“ beteiligt war, wird er als Feature angegeben.

     

    Cover: B1 Recordings

  • Ed Sheeran
    Perfect
    läuft auch bei:

    Größte Liebesballade 2018

    Ob auf einer Hochzeit, bei einem romantischen Date oder beim Träumen an die Liebsten... Ed Sheeran hat mit „Perfect“ DIE Liebeshymne des letzten Jahres geliefert. Und genau das war auch Sheerans Ziel. In einem Interview erzählte der Sänger, dass er mit „Perfect“ das beste Liebeslied seiner Karriere schreiben wollte. Also setzte sich der Brite mit einem der größten Liebessänger unserer Generation - James Blunt -  zusammen und komponierte seinen nächsten Hit.

    „Perfect“ landete zunächst noch auf Platz vier der Charts, „Shape of You“ verteidigte noch immer eisern den ersten Platz, aber die Liebesballade konnte den Vorgängerhit schnell von der Spitze der Charts ablösen.

    Dass es dem Sänger so gut gelang eine gefühlsintensive Ballade zu komponieren war kein Zufall: Im Anschluss an die Veröffentlichung von „Perfect“ verlobte sich Ed Sheeran mit seiner Freundin Cherry Seaborn, die er noch aus Schulzeiten kannte. Mit 1,8 Millionen verkauften Tonträgern ist „Perfect“ einer der erfolgreichsten Songs des Jahres 2018.

    Fun Fact: Ed Sheeran erfüllte mit „Perfect“ den letzten Wunsch seiner Großmutter. Sein Bruder Matthew, der Orchesterdirigent ist, schrieb die Streicherbegleitung für den Song und arrangierte ihn. Die Großmutter wünschte sich, dass die beiden noch vor ihrem Tod gemeinsam Musik machen würden.

     

    Cover: Atlantic Records

  • Rudimental feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen
    These Days
    läuft auch bei:

    Ein Song über Ex-Beziehungen

    Noch einmal in den schönsten Erinnerungen der letzten Monate schwelgen und den Sommer genießen. Dabei haben uns Rudimental im letzten Jahr mit ihrem Song „These Days“ unterstützt. Und die Menschen weltweit feierten den Sommerhit. „These Days“ eroberte die Chartspitzen innerhalb Europas und Australiens. Die ungewöhnliche Zusammenarbeit der Popband Rudimental mit Jess Glynne, der souligen Stimme von Dan Caplen und dem Rap von Macklemore ist eine gelungene Kombination, die viele Fans begeisterte.

    In „These Days“ geht es um vergangene Beziehungen und die glücklichen Erinnerungen, die man daran hat. 

     

    Cover: Asylum Records 

  • Dennis Lloyd
    Nevermind
    läuft auch bei:

    Einer DER Sommerhits 2018

    Für Dennis Lloyd war 2018 das Erfolgsjahr seines Lebens. Mit seinem Hit „Nevermind“ eroberte er die Charts im Sturm. Das Time Magazin listete seinen Song als einen DER „Songs of the Summer“. „Nevermind“ ist der perfekte Song für lange Autofahrten oder um sich einfach mal zu entspannen. Doch worum geht es in diesem Hit eigentlich?

    Lloyd holt sich Inspirationen für seine Songs aus seinem eigenen Leben. Und so entstand „Nevermind“ während seines einjährigen Aufenthalts in Bangkok. Ohne WLAN oder sonstige Ablenkungsmöglichkeiten, konzentrierte er sich ausschließlich auf das Komponieren. Doch ganz ohne Ablenkung war Lloyd wohl doch nicht: er bekam Besuch von seiner Exfreundin, die er wieder zu daten begann. Auf ihr Leben voller Reisen und Abenteuer wurde der Sänger jedoch schnell eifersüchtig. Er fragte sich ständig ob sie ihn für einen anderen verlassen könnte. In dieser Zeit schrieb er „Nevermind“, ein Song über Sorglosigkeit, unterlegt mit einem entspannten Elektrobeat.

     

    Cover: Warner Dance Labels

  • Namika feat. Black M.
    Je ne parle pas francais
    läuft auch bei:

    Gute-Laune-Hymne des Sommers 2018

    Namika veröffentlicht einen Hit nach dem anderen. Spätestens nach „Lieblingsmensch“ kennt sie ganz Deutschland. Sie ist eine von drei weiblichen deutschen Hip-Hop Acts, die es je geschafft hat, Platz eins der deutschen Single-Charts zu erreichen.

    Mit ihrer souligen Stimme und lockeren Art bringt sie immer wieder frischen Wind in die deutschsprachige Musikwelt. Und im letzten Sommer legte die Frankfurter Frohnatur nach. „Je ne parle pas francais“ ist die Gute-Laune Hymne für die sonnigen Tage oder der Stimmungsaufheller für verregnete, kalte Wintertage.

    In der Single besingt Namika eine flüchtige Bekanntschaft, mit der sie sich zwar nicht über Worte, aber dafür über gemeinsamen Gefühle kommunizieren kann. Der französische Rapper Black M. unterstützt Namika und rundet das deutsch-französische Duo, passend zum Song, ab.

    Mit über 250.000 verkauften Tonträgern ist der Hit einer der erfolgreichsten von Namika. Für „Je ne parle pas francais“ wurde sie zweimal mit Gold und einmal mit Platin ausgezeichnet.

     

    Cover: Jive Germany

  • Clean Bandit feat. Demi Lovato
    Solo
    läuft auch bei:

    Ein Song für alle Singles

    Songs über Liebe gibt es in den Charts zu Hauf. Aber wer kümmert sich um die mehr oder weniger glücklichen Singles? Mit „Solo“ haben auch die endlich ihre Hymne für das Jahr 2018 gefunden. Clean Bandit und Demi Lovato haben ihre Fans mit ihrem eingängigen Hit über die Liebe zu sich selbst glücklich gemacht.

    Der Song kletterte in ganz Europa auf die höchsten Plätze der Charts und so auch in Deutschland auf Platz eins. „Solo“ erreichte unter anderem in Belgien, Finnland und Deutschland Goldstatus. In Australien, Kanada, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich räumte das Lied sogar Platinschallplatten ab.

    Grace Chatto von Clean Bandit hat in „Solo“ ihre eigene schmerzhafte Trennung verarbeitet. Der Song zeigt, dass man auch alleine glücklich sein kann und dass das Singledasein auch neue Kraft geben kann.

    Fun Fact: „Solo“ ist nicht nur ein Song mit einem außergewöhnlich eingängigen Refrain, er wurde auch auf eine außergewöhnliche Art produziert. Clean Bandit und Demi Lovato konnten wegen ihrer vollen Terminkalender keinen gemeinsamen Studiotermin vereinbaren. Deshalb nahmen sie den Song über FaceTime auf. Trotz einiger Verbindungsprobleme war das Ergebnis dennoch vielversprechend, wie wir nun am Erfolg des Hits sehen können.

     

    Cover: Atlantic Records

  • David Guetta feat. Sia
    Flames
    läuft auch bei:

    Gemeinsamer Riesenerfolg 2018

    Diese beiden Musiker sind zusammen unschlagbar. Wenn David Guetta und Sia zusammenarbeiten, dann entsteht garantiert ein Hit. Schon Sias Debüt „Titanium“ und der Powersong „She Wolf (Falling To Pieces)“ waren erfolgreiche Topseller. Guetta geht sogar schon so weit, Sia als seine Lieblingspartnerin zu erwähnen. Er liebt ihre einzigartige Stimme und ihr Songwriting. Und so ist es auch kein Wunder, dass der neue Hit des Erfolgsduos „Flames“ wieder die Spitzenplätze der Charts belegt. Über 2 Millionen Tonträger verkauften Guetta und Sia und konnten so auch 2018 einen Megaerfolg erzielen.

    Fun Fact: Sias erster Erfolgshit „Titanium“ war zunächst gar nicht für sie bestimmt. Die Songwriterin schrieb den Hit 2012 eigentlich für andere Künstlerinnen, wie Rihanna. Doch diese lehnten alle ab. Ihre eigene Gesangskarriere wollte sie zu diesem Zeitpunkt eigentlich an den Nagel hängen und nur noch für andere Stars schreiben. Doch Guetta ließ nicht zu, dass Sias Komposition unentdeckt blieb. Er verwendete ihre Demoaufnahme ohne sie zu fragen und veröffentlichte „Titanium“ – das den Grundstein für ihre Karriere als Sängerin legte.

     

    Cover: Parlophone

  • Robin Schulz & Marc Scibilia
    Unforgettable
    läuft auch bei:

    Die Vergangenheit feiern

    Der deutsche DJ und Produzent Robin Schulz mischt die Charts regelmäßig auf. Mit 5,1 Millionen verkauften Tonträgern, allein in Deutschland, zählt er zu den erfolgreichsten Interpreten. Für seinen Song „Unforgettable“ holte er sich Marc Scibilia ins Boot, der uns mit seiner souligen Stimme in schönen Erinnerungen an die Vergangenheit schwelgen lässt. Denn genau darum geht es in dem Song: sich einfach mal eine Minute Zeit nehmen und die Vergangenheit in Freude feiern. Um die Gedanken mal schweifen zu lassen, eignet sich der für Schulz typische Deep House Sound des Tracks perfekt.

     

    Cover: Warner Dance Labels

  • Bausa
    Was du Liebe nennst

    Von der 51 auf die 1!

    2018 war DAS Jahr für den deutschen Hip-Hop. Der beste Beweis dafür ist Bausas Hit „Was du Liebe nennst“. Der Song stieg zunächst  Ende 2017 auf Platz 51 der deutschen Singlecharts ein, doch eine Woche später schnellte er an die Spitze der Charts. Damit legte er den größten Sprung auf Platz eins in der gesamten deutschen Chartgeschichte hin!

    Der Hit verteidigte die Spitze elf Wochen lang, bis Ed Sheerans „Perfect“ ihn ablöste. Doch kurze Zeit später, im Februar 2018 kehrte „Was du Liebe nennst“  zurück auf den Thron der Charts und verweilte diesmal weitere neun Wochen auf der Bestposition. Damit ging Bausas Track in die Geschichte ein: er ist der am häufigsten an der Chartspitze platzierte deutschsprachige Hip-Hop-Song aller Zeiten.

    Fun Fact: Bausa erhielt nach diesem riesigen Erfolg mit über 1,5 Millionen verkauften Tonträgern eine Diamant- und drei Platinauszeichnungen. Er ist damit außerdem der erste deutsche Rapper der den Diamantstatus erreicht hat.

     

    Cover: Downbeat Records

  • Justin Timberlake feat. Chris Stapleton
    Say Something
    läuft auch bei:

    Drei Millionen verkaufte Exemplare

    Kaum ein Charthit des letzten Jahres vereinte so viele Genres wie „Say Something“ von Justin Timberlake und Chris Stapleton. Justins typischer Popsound mischt sich in diesem Song mit Chris Stapletons souliger Stimme, Jazzelementen und Gospel. Nach Justins tanzbaren und fröhlichen Veröffentlichungen, wie „Can’t Stop The Feeling“, schlug er mit seinem neuen Hit wieder ruhige und gefühlvolle Töne an. Und das kam bei den Fans an: „Say Something“ wurde fast drei Millionen Mal verkauft und erhielt sieben Platin- und sechs Goldauszeichnungen weltweit.

    Fun Fact: Das Duo wurde mit „Say Something“ für die beste Gruppenperformance bei den 61. Grammy Awards im Februar 2019 nominiert.

     

    Cover: RCA

  • El Profesor
    Bella Ciao (Hugel Remix)
    läuft auch bei:

    Ein Arbeiterkampflied wird zum Sommerhit

    Ein Kampflied der italienischen Partisanen wird zum Partyhit? Das klingt unglaublich – aber 2018 ist genau das mit „Bella Ciao“ passiert. Der Ursprung des Liedes liegt mehr als 100 Jahre zurück und war zunächst ein Arbeiterkampflied. Während des Zweiten Weltkriegs adaptierten es die antifaschistischen Widerstandskämpfer. Damals wurde es schon zum ersten Mal populär und wurde in viele Sprachen übersetzt. Im Laufe der Zeit vergaß die Welt das Lied wieder. Bis 2018 die neue Netflix-Serie „Haus des Geldes“ über die Bildschirme flimmerte.

    Mit der Serie setzt auch wieder der Hype um den Song ein und viele DJs und Musiker covern ihn. Doch ein Cover konnte sich unter den zahlreichen Versionen durchsetzen. Der Remix vom französischen DJ Hugel, der das Originalsample aus der Serie der Figuren El Profesor und Berlin verwendet, schaffte es in Belgien, Frankreich und Deutschland in die Charts. Der Remix wurde über eine halbe Millionen Mal verkauft und zum offiziellen deutschen Sommerhit 2018 gewählt.

    Fun Fact: Zu einem der vielen Coverversionen des Songs gehört auch eine von DJ Ötzi, die aber einen umgedichteten Text hat. In seiner Version geht es um das Beisammensein und das gemeinsame Feiern.

     

    Cover: Scorpio Music

  • Nico Santos
    Safe
    läuft auch bei:

    Goldene Schallplatte für "Safe"

    Wir hatten gerade noch „Rooftop“ im Ohr und schon kommt Nico Santos 2018 mit seinem neuen Song „Safe“ um die Ecke. Aber der Halbspanier kann wahrscheinlich gar nicht anders, als immer wieder neue Hits zu produzieren. Denn die Liebe zur Musik wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Während Nicos Kindheit baute sein Vater ein Tonstudio in das Haus der Familie auf Mallorca. Dort konnte sich der heutige Musiker bereits im Produzieren und Songwriting ausprobieren. Und so wurde die Leidenschaft zum Beruf.

    Er arbeitete bereits 2016 mit Größen wie Robin Schulz, Mark Forster oder Helene Fischer zusammen. Doch auch seine eigenen Songs wurden zu Hits. „Safe“ reiht sich in Nico Santos‘ Erfolgsgeschichte ein. Mit einer weiteren goldenen Schalplatte im Gepäck kann Nico Santos auch auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken.

     

    Cover: Virgin

  • Liam Payne & Rita Ora
    For You
    läuft auch bei:

    FIlmsong wird zum Nummer 1-Hit

    Letztes Jahr ging eine Ära zu Ende. Der letzte Teil von „Fifty Shades Of Grey“ erschien in den Kinos der Welt und zog wieder Millionen Zuschauer an. Nach Ellie Goulding, Zayn Malik und Taylor Swift durften nun Liam Payne und Rita Ora den Soundtrack zu der extrem erfolgreichen Filmreihe beisteuern.

    Der romantische Popsong schoss auf die Nummer eins der deutschen Charts. Für die beiden Musiker war es zugleich der erste Nummer eins Hit in Deutschland. Die vielen Kinogänger schienen den Track zu mögen. „For You“ wurde mehr als drei Millionen Mal verkauft und erhielt zwei Platin- und neun Goldauszeichnungen.

     

    Cover: Republic Records

  • Luis Fonsi & Demi Lovato
    Échame La Culpa
    läuft auch bei:

    Trauriger Song mit Latino-Sound

    Kaum einer stellt so schnell so viele Rekorde auf, wie Luis Fonsi. Der fünffache Guinness-Weltrekord Gewinner hat auch 2018 wieder mit „Échame La Culpa“ einen Megahit gelandet. Nach zwei Monaten erreichte der Track über 200 Millionen Spotify Streams und eine halbe Milliarde Views auf Youtube.

    „Échame La Culpa“ bedeutet übersetzt „Schieb die Schuld auf mich“. Dabei geht es um eine Trennung bei der beide Partner die Schuld für das Scheitern ihrer Beziehung bei sich selbst sehen.

    Fonsi und Lovato verleihen diesem eher traurigen Text trotzdem noch einen leidenschaftlichen Latin Sound,  der ganz typisch für Fonsi ist. Und genau dieser Sound kommt immer wieder gut an. Der Track wurde über 1,6 Millionen Mal verkauft und staubte eine Diamant-, 19 Platin- und zwei Goldauszeichnungen ab.

     

    Cover: Universal Music Latino

  • Alle Farben & YOUNOTUS & Kelvin Jones
    Only thing we know
    läuft auch bei:

    Gruppendynamik mit Megaerfolg

    Hier hat sich eine echte Powergruppe der deutschen Musikszene zusammen gefunden. Zusammen mit DJ Alle Farben und den Produzenten YOUNOTUS hat Kelvin Jones im letzten Jahr seinen ersten Hit verbucht. Der eigentlich aus England stammende Sänger lebt jetzt in Berlin und erlebte mit „Only Thing We Know“ seinen Durchbruch. Die Jungs von YOUNOTUS und Alle Farben kennen sich allerdings schon an den Spitzen der internationalen Charts aus.

    Für YOUNOTUS und Alle Farben ist es nämlich auch nicht die erste Zusammenarbeit. Die beiden Gruppen konnten schon mit dem Remake des Reamonn Tracks „Supergirl“ einen Megaerfolg erzielen. Der Song hielt sich 42 Wochen in den Charts und erhielt Platinstatus. Die Zeile „You take me even higher than I have ever been“ ist also schon passend zu Kelvin Jones Situation im letzten Jahr.

     

    Cover: b1 

  • Olexesh feat. Edin – Magisch
    Magisch
    läuft auch bei:

    Ein Ohrwurm nicht nur für Rap-Liebhaber

    „Magisch, magisch du bist so magisch…“ – Na hast du auch gleich einen Ohrwurm vom Refrain aus diesem Hit? Olexesh und Edin tauchten im letzten Jahr schlagartig mit ihrem Hit „Magisch“ in der Hip-Hop Szene auf. Der Rap von Olexesh wird dabei vom souligen Gesang von Edin im Refrain unterstützt und daraus entstand ein Song mit einem enormen Ohrwurmpotenzial.

    Der Song hatte so eine Durchschlagskraft, dass er es aus der Szene heraus zur breiten Masse schaffte und ein echter Verkaufsschlager wurde. „Magisch“ zählt über zehn Millionen Klicks auf Youtube und erreichte Goldstatus.

    Fun Fact: Olexesh sprengt auch gerne mal die Grenzen seines Genres. Das beweist sein gemeinsamer Song mit der Schlagersängerin Vanessa Mai mit dem Titel „Wir 2 für Immer 1“.

     

    Cover: 385ideal

  • George Ezra
    Shotgun
    läuft auch bei:

    Einer der erfolgreichsten Songs 2018

    George Ezras charakteristische Stimme ist schon gar nicht mehr aus dem Radio wegzudenken. Er landet jedes Jahr seit seinem Debüt-Erfolg „Budapest“ einen neuen Charterfolg. Auch der tanzbare Song „Shotgun“ konnte diese Reihe im letzten Jahr fortsetzen. Diesmal setzte sich Ezra aber auch in noch mehr Ländern in den Charts durch und erreichte in Großbritannien, Australien und Neuseeland den Spitzenplatz.

    Ezra schrieb „Shotgun“ während seines Aufenthalts in Barcelona auf dem Berg Montjuïc. Für den Urlaub in Barcelona entschied sich der Sänger nach seiner ersten Tour die stark an seinen Kräften zehrte. Während seiner Erholungszeit in der spanischen Hauptstadt wurde auch seine kreative Ader wiederbelebt. Mit 12 Platin-, vier Goldauszeichnungen und über 2,5 Millionen verkauften Tonträgern wurde „Shotgun“ einer der erfolgreichsten Hits des letzten Jahres.

     

    Cover: Columbia

  • Rae Garvey & Kool Savas
    Is it love?
    läuft auch bei:

    Nicht nur große Gefühle

    Rae Garvey galt schon mit seiner Band „Raemon“ als Sänger für die großen Gefühle. Und auch in „Is It Love?“ trägt Garvey sein Herz auf der Zunge. Der Sänger betont, dass er immer seine Gedanken ausspricht und dabei eine positive Weltanschauung verfolgt. Diese Einstellung brachte ihm auch zu seinem neuen Hit.

    Anders als man zunächst vermutet, handelt der Song nicht nur von Liebe, sondern auch von Rollenbildern und Stereotypen in Beziehungen, die es zu überwinden gilt. Dafür holte er sich auch zum ersten Mal einen Vertreter der Urban Music ins Boot. Und das ist kein geringerer als Kool Savas der die Strophen mit seinem Deutschrap füllt. Für seinen gesellschaftskritischen Track erhielten Garvey und Kool Savas Gold in Deutschland und Platin in der Schweiz. „Is It Love?“ verkaufte sich über 220.000 Mal. 

     

    Cover: Island Records

  • Maroon 5 feat. Cardi B.
    Girls Like You
    läuft auch bei:

    Drei Millionen verkaufte Singles

    Rap mit Pop verbinden? Das war das Erfolgsrezept für einen Hit im letzten Jahr. Maroon 5 wandten sich dafür an die Newcomerin Cardi B. die ihrem romantischen Song „Girls Like You“ noch richtig einheizte.

    Adam Levine, der Sänger der Band liebte die ehrlichen und starken Texte von Cardi B. und wollte deshalb sofort mit ihr zusammenarbeiten. Er sagte ihr, sie solle ihren ganzen Stolz als Frau und ihre Kraft in ihren Text legen, was sie dann auch tat.

    Die Single erreichte den ersten Platz der Billboard Top 100 Charts und verbrachte weitere 33 Wochen in der Top Ten. Aber auch in elf weiteren Ländern schaffte es der Song auf die Spitzenposition. Die Single wurde bisher fast drei Millionen Mal verkauft und für einen Grammy für die beste Gruppenperformance nominiert.

     

    Cover: Interscope Records, 222 Records

Empfohlene Playlists

Mehr von RPR1.