Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Debatte um Organspende – alle wichtigen Infos auf einen Blick

Am Donnerstag, 16.01.2020, befasst sich der Deutsche Bundestag mit der wichtigen Frage: Wie kann man die Zahl der Organspender in Deutschland erhöhen? Wir klären alle wichtigen Fragen und zeigen dir, wie du mit einem Klick einen Spenderausweis online erstellen kannst.

Mehrheit gegen Widerspruchslösung

Zwei Gesetzesentwürfe bezüglich der Organspende konkurrierten am Donnerstag im Bundestag miteinander. Dabei standen zwei gegensätzliche Entwürfe stehen dabei zur Wahl: Die Zustimmungs- und die Widerspruchslösung.

Am Donnerstagvormittag wurde die Widerspruchslösung, die von Jens Spahn eingebracht wurde, von der Mehrheit der Mitglieder des Deutschen Bundestages abgelehnt. Dafür stimmten 292 der Anwesenden, dagegen 379. Drei enthielten sich. Bei diesem Gesetzesentwurf hätte jeder Bürger als möglicher Organspender gegolten, insofern er zu Lebzeiten keinen Widerspruch erklärt hat.

Die Mehrheit im Bundestag hat für den Gesetzentwurf von Annalena Baerbock zur Zustimmungslösung gestimmt. Die Schlussabstimmung hat ergeben: 432 der Anwesenden stimmten für Ja, 200 für Nein. Die Zustimmungslösung sieht eine ausführliche Zustimmung zur Organspende vor. Der Entwurf enthält, dass alle Bürger mindestens alle zehn Jahre beim Ausweisabholen auf das Thema Organspende angesprochen werden.

 

Was bedeutet das in der Praxis?

„Guten Tag Herr Mustermann, hier ist Ihr neuer Personalausweis – ich bräuchte nur noch kurz eine Antwort von Ihnen, ob Sie künftig Organspender sein wollen oder nicht…“

SO könnten die Gespräche künftig auf dem Amt ablaufen. Die grundlegende Organspende-Reform ist vom Tisch, es wird keine Widerspruchslösung geben, bei der wir automatisch Spender gewesen wären – stattdessen sollen wir alle zehn Jahre direkt auf das Thema und unsere Organspende-Bereitschaft angesprochen werden.  Für viele ist das eine sehr schwierige Entscheidung, die oft um die Frage kreist: „Bin ich im Falle des Falles wirklich zu 100 Prozent tot?“

Dr. Thomas Rath, Leiter Transplantationsmedizin am Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern – Sie sagen: Die Organentnahme erfolgt, wenn ein Patient „hirntot“ ist – heißt also: es gibt definitiv keine Chance mehr auf Heilung?

- 00:00

Wie sind die konkreten Abläufe, wenn ich selbst erkranke und auf ein Spenderorgan angewiesen bin?

- 00:00

Kritiker haben kürzlich Bedenken geäußert, dass Rettungskräfte und Ärzte Organspender im Notfall vielleicht nicht optimal versorgen würden, wie einen NICHT-Spender – denn so könne man unter Umständen immerhin Organe retten. Was sagen Sie dazu?

- 00:00

Können Sie die Bedenken der Kritiker verstehen?

- 00:00

 

Gibt es Engpässe bei bestimmten Organen? Bei welchen Organen gibt es den meisten Bedarf?

- 00:00

 


 

 

Mehr als 9.000 Menschen warten auf Spenderorgan

Bisher galt in Deutschland die Entscheidungslösung. Wollen Bürger ihre Organe im Falle eines Hirntodes spenden, müssen sie zuvor aktiv auf einem sogenannten Organspendeausweis zugestimmt haben. Liegt keine Entscheidung vor, werden die Angehörigen nach einer Entscheidung gefragt.

Mehr als 9.000 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. Jedes Jahr verschlechtert sich der Gesundheitszustand bei über 1.000 Wartelisten-Patienten so sehr, dass keine Transplantation mehr möglich ist.

Die großen Skandale um manipulierte Wartelisten sind schon einige Jahre her, die Einstellung der Deutschen ist laut Umfragen so positiv wie nie. Trotzdem: Es mangelt an geeigneten Spendern...

 

Wie bekomme ich einen Organspendeausweis?

Während die Ausweise bei Hausarzt & Co. für gewöhnlich an der Anmeldung ausliegen, können Interessierte diesen auch direkt online ausfüllen und ausdrucken.

Hier kannst du deinen Organspendeausweis direkt erstellen:

organspendeausweis--f182963b173938c75893cbc3891fe841.jpg

 

Alle weiteren Antworten auf wichtige Fragen zu dem Thema findest du hier:

Mehr Infos auf einen Blick

 

Im Gespräch mit einem Organspende-Empfänger 

Im emotionalen Gespräch mit Laura und Ben aus der Guten Morgen Show hat Lukas aus Kleinniedesheim geschildert, wie es sich anfühlt dringend auf eine Organspende angewiesen zu sein...Er bekam ein neues Herz - und hat uns seine ganze Geschichte erzählt:

- 00:00

Lukas aus RLP trägt das Herz eines anderen in der Brust