RPR1.

Mietminderung bei Lärm – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1. Vormittag mit Selina Schmitt

Jetzt läuft: Das Kann Uns Keiner Nehmen - Revolverheld

Mietminderungen bei zu viel Lärm?

Bild:      rafiki  / pixelio.de

BEI KRACH, GELD ZURÜCK!

MIETMINDERUNG BEI LÄRM

 

Die WG nebenan führt eine Privatdisco, vor dem Haus lärmt eine Baustelle und der Nachbar räuchert mit seinen Grill-Partys die ganze Straße ein – mit steigenden Temperaturen steigen auch oft die Probleme von Mietern. Die meisten ertragen diese Unannehmlichkeiten, weil sie ihre Rechte nicht kennen. Wer richtig handelt, kann Nerven schonen und Miete sparen.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de
 
Zuhause will man seine Ruhe haben, doch oft wird diese durch äußere Umstände beeinträchtigt. Bekommen Mieter diese Ruhe nicht, können sie die Miete mindern. Das ist allerdings vom Einzelfall und von der Art der Lärmbelästigung abhängig.  

Die schleudernde Waschmaschine und der Actionfilm aus dem Fernseher der Nachbarn muss akzeptiert werden, allerdings nur innerhalb der in der Hausordnung festegelegten Zeiten. 24-Stunden-Waschmarathons sind in der Regel verboten.

Wird es laut, sind nicht immer die Nachbarn schuld. Manchmal liegt es auch an einer hellhörigen Wohnung. Selbst die Fußtritte des Nachbarn, der über einem wohnt oder das Telefon der WG nebenan können dann zum Lärmproblem werden. Wie viel Geräusche der Nachbarn man hinnehmen muss, hängt vor allem vom Baujahr des Hauses ab. In einem Neubau ist von einer guten Schalldämmung auszugehen, in einer Altbauwohnung wäre das nicht angemessen. Schlechte Dämmungen hat der Mieter mit dem Mietvertrag automatisch akzeptiert. Nimmt der Geräuschpegel durch die Nachbarn allerdings erst nach Umbauarbeiten zu, kann man die Miete mindern.

 

Prozentuale Mietminderung

Bei Kindern wird grundsätzlich Toleranz verlangt. Die Bewohner eines größeren Miethauses müssen Lärm, wie Kindergeschrei, Kindergetrampel oder gelegentliches Fallenlassen von Gegenständen hinnehmen. Dieser Lärm gibt Mietern kein Recht, die Miete zu mindern.

Lärm von der Straße müssen Mieter nur dann hinnehmen, wenn dieser schon beim Einzug bestand. Wird nach dem Einzug vor dem Schlafzimmerfenster gebaut, senkt das den Wert der Wohnung, und entsprechend kann die Miete reduziert werden.

Nach dem Gesetz spielt es keine Rolle, ob den Vermieter ein Verschulden an den Fehlern der Mietsache trifft oder nicht. Wichtig ist allein, dass ein Mangel vorliegt. Je nach Umfang der Beeinträchtigung kann er zwischen ein und 100 Prozent bei vollständiger Unbewohnbarkeit der Wohnung von der Miete abziehen.

 

Mietminderung durchsetzen

Die Miete darf aber nur für den Zeitraum gekürzt werden, in dem der Mangel tatsächlich vorlag. Kann die Miete beispielsweise wegen Baulärms und Schmutz um 30 Prozent gemindert werden, war die Baustelle aber nur vom 1. bis 15. des Monats vor der Haustüre, kann auch nur für den halben Monat die Miete gekürzt werden, also insgesamt 15 Prozent.

 

Bevor Mieter wegen einer andauernden Lärmbelastung einen Teil der Miete einbehalten, müssen sie zunächst ihren Vermieter darüber informieren. Dieser muss darauf hingewiesen werden, dass man die Miete um einen bestimmten Betrag kürzen wird. Neben der Mängelanzeige ist auch ein Lärmprotokoll hilfreich, in dem man festhält zu welchen Zeiten der Lärm auftritt.

Ein schriftlicher Austausch mit dem Vermieter ist empfehlenswert, denn im Streitfall muss der Mieter beweisen können, dass er den Mangel beim Vermieter angezeigt hat. Um sicherzugehen, dass der Vermieter das Schreiben wirklich bekommt, sollten betroffene Mieter den Brief per Einschreiben mit Rückschein schicken oder ihn selbst abgeben und den Empfang bestätigen lassen.

Kommentare (erst nach Anmeldung nutzbar)

*webradio*

Album der Woche

Smoke + Mirrors

Smoke + Mirrors

  • unerträglich
  • übel
  • geht so
  • gut
  • sehr gut
  • voten


›› zum Album
RPR1.Wetter

fbloginbar