RPR1.

Achtung, Telefonabzocke! – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Einfach himmlisch!

Jetzt läuft: She's So High - Kurt Nilsen

Geld, Sparen und Verbrauchertipps

ACHTUNG, TELEFON-ABZOCKE!

DIE MASCHEN DER TRICKBETRÜGER

Telefonanrufe mit abschreckenden Roboter-Ansagen waren gestern: Betrüger lassen sich immer neue Tricks einfallen, um am Telefon Kasse zu machen. Also aufgepasst! Nur wer die aktuellen Maschen der Betrüger kennt, kann sich davor schützen.



DAS R-GERSPRÄCH

Das Telefon klingelt, angezeigt wird eine Frankfurter Rufnummer. Eine männliche Stimme kündigt dann an: "Guten Tag, wir haben ein R-Gespräch aus dem Ausland, die Vermittlungsgebühr beträgt 1,69 Euro." Wenn man das Gespräch annehmen möchte, müsse man lediglich die "1" drücken.

Auf diese Gespräche sollte man sich auf keinen Fall einlassen und am besten sofort auflegen und keine Ziffern auf dem Tastenfeld drücken, denn bei R-Gesprächen zahlt nicht der Anrufer für das Gespräch, sondern der Angerufene.

Wer in die Falle getappt ist, sieht das Ergebnis auf seiner Telefonrechnung. Die Kosten werden gesondert aufgelistet und fallen alleine schon durch die Höhe der Beträge auf. Die Verbraucherschützer raten deshalb, generell keine R-Gespräche von Unbekannten anzunehmen.


DER LOTTOGEWINN

Gewinne sind verführerisch und genau deshalb locken die meisten Trickbetrüger ihre Opfer mit ansprechenden Preisen in die Falle. Zahlen muss am Ende der vermeintliche „Gewinner“.
 
Die Täter rufen ihre Opfer an, dabei wird eine Rufnummer angezeigt und sie nennen einen Namen. Auf diese Weise erschleichen sich die Täter das Vertrauen. Die Betrüger teilen ihren Opfern mit, dass sie hohe Bargeldbeträge oder Autos bei einer Lotterie gewonnen hätten. Dann werden die vermeintlichen Gewinner aufgefordert, Beträge von teilweise mehreren tausend Euro in die Türkei zu überweisen. Dies sei die Bedingung, um ihren Gewinn zu erhalten. Die Geldforderungen werden den Opfern damit erklärt, dass in der Türkei Kosten für Autotransport, Vollkasko, Versicherung oder Zoll angefallen seien. Den Tätern kommt es lediglich darauf an, die geforderten Gebühren zu ergaunern. Der angebliche Gewinn wird natürlich nicht ausgehändigt!

Das Bundeskriminalamt rät:

1. Generell gilt: Wenn man nicht an einer Lotterie teilgenommen hat, kann man auch nicht gewonnen haben!
2. Keinerlei Zahlungen leisten! Eine Lotteriegesellschaft verlangt für die Aushändigung eines Gewinns niemals Vorausgebühren.


DIE ANGEBLICHE VERBRAUCHERZENTRALE

Gerade in Betrugsfällen nutzt man gerne den Rat der Verbraucherzentrale, aber das wissen auch die Trickbetrüger. Deshalb kommt es immer häufiger vor, dass man Telefonanrufe von angeblichen Mitarbeitern der Verbraucherzentrale erhält. Die Dame am Telefon erklärt, dass die vielen Anrufe, die man bekommt, illegal sind. Man würde sich darum kümmern, dass die Telefonnummer aus einschlägigen Verzeichnissen im Internet gelöscht werde. Als kleines Dankeschön solle man eine Zeitschrift abonnieren.

Nach ein paar Monaten meldet sich die nette Dame erneut mit der Bitte doch noch eine weitere Zeitschrift zu abonnieren, dann würde die Telefonnummern endgültig aus dem Netz gelöscht.

Verbraucherschützer  sind empört über diese Masche der Telefonabzocke. Man sollte sich generell am Telefon nicht auf Gespräche einlassen, bei denen einem etwas verkauft werden soll. Erst recht sollte man keine persönlichen Daten preisgeben. Am besten man legt gleich wieder auf.

Aber wie erkennt man, ob man einen richtigen Verbraucherschützer am Telefon hat oder nicht? Ganz einfach! Richtige Verbraucherschützer kontaktieren einen niemals ungebeten per Telefon, das wäre nämlich illegal.

RPR1. LIVE NEWS-Ticker

RPR1.Wetter

Album der Woche

Smoke + Mirrors

Smoke + Mirrors

  • unerträglich
  • übel
  • geht so
  • gut
  • sehr gut
  • voten


›› zum Album
*webradio*

Neue Mitglieder 

Menschen aus Ihrer Umgebung

Postleitzahl eingeben und los gehts!
Postleitzahl F M
fbloginbar