RPR1.

Regeln für Fahrradfahrer – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Du bist RPR1.

Jetzt läuft: Meine Soldaten - MAXIM

Strafen für Radfahrer

Bild: Shutterstock


Regeln für Fahrradfahrer

Sicher Fahrradfahren mit dem richtigen Helm


Frühlingszeit ist Fahrradzeit. Besonders bei Kindern ist es ratsam einen Helm zu tragen, der bei Unfällen schützt. Der ADAC hat zwölf Helme für Erwachsene getestet und fand heraus, dass eine harte Schale kaum schützender ist, als eine weiche. Im Gegenteil: Alle analysierten Modelle mit harter Schale erhielten die Note „befriedigend“, alle sogenannten Micro-Shell-Helme, also Helme mit dünnerer Schale, erhielten die Wertung „gut“. Bei der Schlagprüfung konnten sogar gute bis sehr gute Dämpfungswerte erreicht werden.

Bild: Shutterstock

Neben den guten Schutzeigenschaften, sollte auch darauf geachtet werden, dass sich der Helm angenehm tragen lässt und gut zu handhaben ist. Er sollte vor dem Kauf genau begutachtet und anprobiert werden. Um die optimale Sicherheit zu gewährleisten, sollte ein Helm auch bei Dunkelheit gut sichtbar sein und daher über eine helle Farbe und Reflektoren verfügen. Testsieger wurde das Modell „Certus K-Star“. Der Helm hatte die besten Bewertungen zu einem niedrigen Kaufpreis.

 

Radfahren kann teuer werden

Wer sich in diesen Tagen auf sein Rad schwingt, sollte wissen, dass zahlreiche Vorschriften dem Radfahrer sagen, wo es langgeht. Wer sich nicht daran hält, muss mit Bußgeld oder sogar Punkten in Flensburg rechnen. Und das kann dann auch schnell mal den Führerschein kosten.


Radwege nutzen

Fahrradfahrer dürfen nicht auf der Straße fahren, wenn ein Radweg da ist, der auch als solcher mit dem blauen Schild ausgewiesen ist! Allerdings gibt es Ausnahmen. Beispielsweise, wenn der Radweg total verschneit und nicht geräumt ist oder voll von Glasscherben, dann darf man auch auf die Straße ausweichen. Erlaubt ist das allerdings nicht mit Kindern bis acht Jahre. Die müssen auf dem Gehweg fahren.Übrigens sollte man immer auf der richtigen Seite fahren. Wenn es rechts keinen Radweg gibt, dürfen Radler nicht den linken benutzen. Nur wenn der Radweg extra durch ein Schild ausgewiesen ist, muss man die Seite wechseln. Geisterfahrer werden mit 15 Euro Bußgeld bestraft.

Bild: Shutterstock


Nebeneinander Fahren


Radfahrer dürfen nur hintereinander fahren! Außer, sie behindern andere Verkehrsteilnehmer nicht. Wenn wirklich sonst niemand unterwegs ist, dann kann  man auch mal zu einem Schwätzchen nebeneinander her fahren. Hier gibt es allerdings noch eine Ausnahme: Wenn man in einer Gruppe von mehr als 15 Radfahrern unterwegs ist, dann ist das Fahren nebeneinander auf jeden Fall erlaubt.

Mitfahrer auf dem Gepäckträger

Kinder unter sieben Jahre können auf einem Kindersitz befördert werden. Ältere Kinder oder Erwachsene sind weder auf dem Gepäckträger noch auf dem Oberrohr noch auf dem Lenker erlaubt. Das Bußgeld liegt bei 5 Euro.

Bild: Shutterstock

Freihändig Fahren

 Fahren ohne Hände am Lenkrad ist verboten. Das ist auch entsprechend in der Straßenverkehrsordnung festgehalten. Wird man beim freihändigen Fahren erwischt, kostet das 5 Euro. Einhändig fahren ist aber erlaubt. Rechtlich ist es also auch erlaubt, in der einen Hand Gegenstände mitzuführen.


Batteriebetriebene Lampen

Batteriebetriebene Lampen sind eigentlich nicht erlaubt. Für Fahrräder schreibt die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung einen Dynamo vor. Batterieleuchten können zusätzlich angebracht werden. Wer ohne vorgeschriebenes Licht erwischt wird, zahlt 10 Euro Bußgeld.


Punkte in Flensburg

Man bekommt auch als Radfahrer Punkte in Flensburg. Einen Punkt gibt es ab einem Bußgeld von mindestens 40 Euro. Wenn man beispielsweise über eine rote Ampel fährt, kostet das 45 Euro, und einen Punkt in der Verkehrssünderkartei gibt es gratis dazu. Übrigens, die absolute Spitze im Bußgeldkatalog bekommt man beim Fahren über einen Bahnübergang mit geschlossener Schranke zu spüren: 350 Euro und in der Regel einen Punkt in Flensburg.


Mitschuld bei Unfall ohne Helm

In Deutschland gibt es weder für Kinder noch für Erwachsene eine Helmpflicht. Ob ein Radfahrer bei einem Unfall einen Helm getragen hat, ist für die Schuldfrage bei einem Unfall unerheblich. Es gibt aber Urteile, in denen Radfahrern weniger Schadenersatz zuerkannt wurde, weil sie ohne Helm unterwegs waren. 


Musikhören

Verboten sind Kopfhörer oder Stöpsel im Ohr grundsätzlich nicht. Sie müssen nur gewährleisten, dass sie den Straßenverkehr ausreichend wahrnehmen. Die Musik darf nicht so laut sein, dass man Warnsignale überhört. Diese Regeln gelten für Radfahrer und für Autofahrer gleichermaßen. Auch Autofahrer dürfen es mit der Lautstärke nicht übertreiben.

RPR1.Wetter
*panorama-1*
*panorama-2*
*panorama-3*
*panorama-4*
*panorama-5*

Top Jobs

Ein wissenschaftlich geführter Zoo

Zoologische Nachzuchten sind enorm wichtig für die Erhaltung bedrohter Tierarten. Der Zoo Neuwied ist Vollmitglied des Europäischen Zooverbandes (EAZA) und nimmt seit vielen Jahren aktiv an den Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) teil.

Ziel dieser Artenschutzprogramme ist der zooübergreifende Aufbau einer gesunden Population und, im besten Fall, die Auswilderung einzelner Tiere zur Unterstützung wildlebender und vom Aussterben bedrohter Tierarten. Im Rahmen der EEP hat der Zoo Neuwied z.B. beachtliche Erfolge bei der Nachzucht der sehr seltenen Berberlöwen zu verzeichnen.

 

Du brauchst mehr Infos?

  dann klick dich auf die zoo-page

fbloginbar