RPR1.

Seitentitel eingeben – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1.Die Nacht

Jetzt läuft: NIGHT-LOUNGE - RPR1.

Männer-Unterhosen-Styles

Foto: © Calvin Klein

 

Shorts vs. Slips
Was trägt Man(n) drunter?

 

Für einen Mann gibt es nicht viele Kleidungsstücke, über die er sich beim Kauf ernsthafte Gedanken macht. Erst wenn es unten herum zwickt oder zieht, überlegt das starke Geschlecht beim nächsten Kauf noch einmal genauer über die Schlüpfer-Auswahl nach.

Slip, Boxershorts oder doch Tanga? Das ist und bleibt Geschmackssache. Doch in einem Punkt sind sich Männer größtenteils einig: Gemütlichkeit als erstes und wichtigstes Kriterium.
Warum sollte man sich unnötig quälen, nur um das weibliche Geschlecht optisch beeindrucken zu wollen?! Das bleibt dann wohl die Baustelle der Frau. Jeder, der einmal einen Tanga anhatte, weiß welche Unannehmlichkeiten diese bereiten können. Sexy ist beim besten Willen nicht gleich bequem.

Bei den Shorts für die eigentlich praktisch veranlagte Männerwelt sieht das ein wenig anders aus. Da können Boxershorts angenehm zum Tragen, aber dennoch gleichzeitig unglaublich anziehend sein.
Man muss jedoch zwischen zwei Varianten unterscheiden: Es gibt die engen und weiten Shorts.

Das Gefühl muss stimmen
Foto: © Amazon.de
Foto: © Amazon.de


Wobei manche Männertypen das luftige Hautgefühl in weiten Shorts voll und ganz genießen, ist genau dieses für andere eine reine Horrorvorstellung.
Die vermeintliche Bewegungsfreiheit wird als unkontrolliert und unangenehm empfunden, sodass sich die Mehrheit für die enge und damit kompaktere Variante entscheidet.

Unabhängig davon, wie sehr weite Shorts eher lässig und damit „cool“ erscheinen, stehen diese Argumente für den Träger letztendlich nicht an erster Stelle.

Viel wichtiger sind in erster Linie Tragekomfort und Alltagstauglichkeit, welche für den Großteil der Männer nur bei engen Shorts gegeben ist. Ein festes Gefühl unter der Jeans oder Hose wirkt sich auf das Wohlbefinden des Mannes aus und gibt ihm ein Gefühl der Sicherheit und Kontrolle. Es sei ihm gegönnt. Schließlich haben es Männer in Zeiten von Mark Wahlberg nicht unbedingt einfach.

Unvergessen bleibt die groß angelegte Werbekampagne von 1990 für Calvin-Klein-Unterwäsche, bei der Mark Wahlberg als Model posierte und damit endgültig den Boxershorts-Trend ins Leben gerufen hat. Schwärmende Frauen und neidische Männer waren das Resultat dieser erfolgreichen Werbeserie. Mit der neuen Sichtweise auf die heißen aber tragfähigen Boxershorts haben sowohl Männer als auch Frauen etwas vom neuen Hype mitnehmen können.

Liebestöter sind zurück mit neuer Attitüde

Foto: © Calvin Klein
Foto: © Calvin Klein
Zugegeben, wirklich ästhetisch wirken Slips bei Männern nicht unbedingt. Im direkten Vergleich Slip und Boxershorts wirkt Letzteres schlichtweg maskuliner.

Diese These dürfte sich spätestens nach David Beckhams Werbekampagne für die sündhaft teuren Armani-Männerslips geändert haben.

Ein durchtrainierter Körper, ein gut positioniertes bestes Stück und das richtige Ambiente rücken die komfortablen Slips mit schlechtem Ruf in ein völlig neues Licht. Wer also über ausreichendes Selbstbewusstsein verfügt, legt sich diese Form von Unterhose an und hofft auf Annahme. Die falsche Unterwäsche kann nämlich sehr schnell die Stimmung zerstören und ist ein absolut sicherer Abturner.

Sagging trifft Retro

Neben verschiedenen Formen gehört oft die Farbe bzw. der Aufdruck zu typischen Coolness-Faktoren der Shorts oder des Slips. Nicht jede Frau steht unbedingt auf Comics oder den wieder aufsteigenden Retro-Look.  

Der schlichte Typ bevorzugt die Farben weiß, schwarz und grau. Mehr nicht. Keine ausgefallenen Muster, Farben oder Designs. Der Skater-Typ dagegen fällt meist nicht nur durch die oft typisch weiten und bunten Shorts auf, sondern auch mit dem entsprechenden Tragestil dieser Exemplare. Es ist praktisch unmöglich nicht zu wissen, was diese Typen darunter anhaben. Der Kult nennt sich „Sagging“ und ist durch Baggy Pants Träger entstanden.

Dabei werden die Unterhosen so getragen, dass der obere Bund aus den darüber getragenen Jeans herausschaut und dabei die Markenaufschrift deutlich zu lesen ist. Dann gibt es wenigstens keine bösen Überraschungen.
Foto: © Amazon.de
Foto: © Amazon.de

Sind Tangas für Männer überhaupt ein Thema?

Selten, aber dennoch verbreitet greifen viele Kerle zu Strings oder Tangas, die natürlich in gleicher Weise Vorteile bieten. Aus medizinischer Sicht sind Strings optimal für die Hodengesundheit, weil sie Quetschungen verhindern und Wärmestaus vermeiden, die beim Tragen von Boxershorts auftreten können.

Trotzdem sind Tangas wohl doch eher etwas für Frauen und sollten nur in deren Schubladen zu finden sein.

Frauen haben zwar gewisse Vorlieben hinsichtlich der Männer-Unterhosen, sind aber eigentlich schon zufrieden, wenn ‚Mann’ sie einfach nur wechselt.

RPR1. LIVE NEWS-Ticker

Was lief wann?

Playlist
RPR1.Wetter

Neue Mitglieder 

Menschen aus Ihrer Umgebung

Postleitzahl eingeben und los gehts!
Postleitzahl F M

RPR1.er werden

Login mit Facebook

Du kannst dich auch mit deinem Facebook-Konto anmelden.

Login mit Facebook
fbloginbar