RPR1.

Frisurtipps - Nie wieder Bad Hair Day – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Endlich Samstag mit Selina Schmitt

Jetzt läuft: Poison - Alice Cooper

Haargerangel adé!

Foto: © Fotolia

Goodbye Bad Hair day!

Mit den Haaren ist es ja bekanntlich so eine Sache – zufrieden ist man eigentlich nur, wenn man frisch vom Frisör kommt, man den eigenen Style erst kürzlich verändert hat oder die neuen Strähnchen besonders schön geworden sind.
Wer schön lockiges Haar hat, will es glatt, wer Haare hat wie Seide, dem fehlt es an Volumen.
Mehr Gründe als genug, um bei dem allmorgendlichen Blick in den Spiegel der Verzweiflung nah zu sein.
Ob Job, Termine oder Kinder – Zeit für’s perfekte Styling mit perfektem Finish findet man nie.

Jetzt ist Schluss mit Bad Hair Day oder Mütze, hier gibt’s die ultimativen Styling-Tipps für jedes Haar und jeden Typ.
Ein umwerfender Glanz ist in jedem Fall bei jedem Style ein absolutes Muss. Nur wie bringt man das Haar zum Strahlen?

Die besten Tipps für glänzende Haare

  • Haare nicht zu heiß waschen! Zu heißes Wasser strapaziert die Haarstruktur und lässt das Haar schnell stumpf wirken
  • Weniger ist manchmal mehr! Zu viele Pflegeprodukte „überpflegen“ das Haar! Also weniger Conditioner, Packungen und Masken verwenden! Wenn Pflegeprodukte für bessere Kämmbarkeit verwendet werden, unbedingt kalt ausspülen, damit sich die Schuppenschicht schließt!
  • Nach dem Waschen die Haare nur leicht trocken tupfen, nicht rubbeln! Frottieren raut die Haaroberfläche auf. Das handtuchtrockene Haar wenn möglich nicht durchkämmen, weil es dann besonders empfindlich ist.
  • Ein spezielles Hitzeschutz-Spray sorgt beim Föhnen dafür, dass die Hitze abgeleitet wird und beugt Schädigungen vor.
  • Eine Bürste aus natürlichen Borsten verhindert eine statische Aufladung und lässt das Haar mehr glänzen.

Bio-Tipps für den extra Glanzkick:

Haare einfach mal mit Regenwasser oder Sprudel aus der Flasche waschen und zusätzlich einmal pro Woche das reife Fruchtfleisch einer Avocado auf dem Haar verteilen und eine halbe Stunde einwirken lassen und gründlich ausspülen!  

Wer von Natur aus mit seidigem und glänzendem Haar gesegnet ist, wünscht sich häufig mehr Volumen. Aber was kann man tun, wenn das Haar einfach nur „hängt“ und keine Frisur wirklich halten will?

Es gibt ein paar schnelle und einfache Tricks, wie auch dünnes Haar zu einer sexy Mähne wird.

Die Haare nach dem Waschen immer über den Kopf (nicht zu heiß) trocken föhnen. Stand und Fülle kommen dann wie von selbst. Für den Extra-Kick einen Volumenschaum im gesamten Haaransatz verteilen.

Wenn es schnell gehen muss, dürfen auch die Ansätze leicht antoupiert werden. Dazu einfach einzelne Strähnen mit einem Kamm vorsichtig abteilen und das Haar in Richtung Ansatz schieben (zwei bis dreimal). Damit die toupierten Ansätze nicht zu sehen sind, erst unterhalb des Deckhaars mit dem Toupieren.  Zum Schluss die Frisur mit einer großen Bürste in Form bringen und mit den Fingern einfach nachstylen.

Und auch von „Innen“ kann den Haaren auf die Sprünge geholfen werden.
Verschiedene Vitamine, besonders in Soja und Nüssen enthaltenes Biotin und Spurenelemente machen die Haare fester und elastischer.

Haare sind jedoch so unterschiedlich wie die Köpfe, auf denen sie wachsen. Frauen und Männer mit voluminösen Locken machen sich weniger „einen Kopf“ über die nötige Fülle des Stylings als vielmehr über krauselige und schlicht trockene Partien. Wer Locken hat, der weiß ganz genau, dass eine richtige Naturkrause alles andere als pflegleicht ist.

Aber was tun, wenn das Haar nicht zu bändigen ist?

Ganz wichtig: immer feuchtigkeitsspendende Shampoos benutzen und wenn möglich Pflegebalsams und Intensivspülungen mit glättenden Faktoren.

In sich krause Haare vertragen aufgrund ihrer Struktur ein Mehr an Pflegeprodukten und nehmen diese auch besser auf. Wer sich die Zeit nimmt und nach jeder dritten Wäsche eine Kur anwendet, kann das Haar dauerhaft bändigen.

Foto: ghdhair.comWer das Haar bis zur nächsten Wäsche effektiv bändigen möchte, muss sich wohl oder übel die Zeit nehmen, das getrocknete Haar Strähne für Strähne mit einem professionellen Keramik-Glätteisen zu stylen. Mit ein bisschen Übung lassen sich große und kleine Locken sowie ein ganz glatter Look erzielen.
Wichtig bei häufigem Stylen mit einem Glätteisen ist jedoch, ein Hitzeschutz-Produkt zu verwenden und auf die Qualität des Stylers zu achten. Profis verwenden gerne Produkte von ghd.


Foto: nesola.deFrauen, die keine Locken haben, können nur den Kopf schütteln, wenn Wuschelköpfe alles dafür tun würden, glattes Haar zu haben.
Und wie ist das andersrum? Fragen wir eine Frau, die es wissen muss...

Joy Denalane, Hand aufs Herz, wolltest Du glatte Haare?


Wie praktisch! Und jetzt bitte den Tipp vom Profi!  Joy, was ist Dein Geheimnis?


Kommentare (erst nach Anmeldung nutzbar)

Album der Woche

Smoke + Mirrors

Smoke + Mirrors

  • unerträglich
  • übel
  • geht so
  • gut
  • sehr gut
  • voten


›› zum Album

Was lief wann?

Playlist
RPR1.Wetter

Neue Mitglieder 

Menschen aus Ihrer Umgebung

Postleitzahl eingeben und los gehts!
Postleitzahl F M

RPR1.er werden

Login mit Facebook

Du kannst dich auch mit deinem Facebook-Konto anmelden.

Login mit Facebook
fbloginbar