RPR1.

Beachwear 2012 - Die Trends – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Lieber Laura - Von 2 bis frei!

Jetzt läuft: PHOTOGRAPH (FELIX JAEHN REMIX) - ED SHEERAN

Strand-Styles 2012


Beachwear 2012 - Die Trends

Leo, Zebra, Retro & Co...

Den April, der auch in diesem Jahr rein wettertechnisch seinem Namen alle Ehre gemacht hat, haben wir jetzt schon fast hinter uns gebracht. Der Sommer kann und wird kommen. Und mit ihm die Badesaison mit neuen Trends.

Ab Mitte Mai geht’s los – Pools werden befüllt, Freibäder öffnen ihre Pforten und die Ferienflieger heben ab in Richtung Strände dieser Welt. Genau jetzt ist also die richtige Zeit, sich über die Bademoden-Styles des Jahres schlau zu machen.
Worin macht man eine wirklich gute Figur, was ist wirklich heiß und trendy und was ein absolutes No-Go am Beach?

Auch Sachen Bademoden heißt es in diesem Jahr: alles geht!

Foto: © aguabendita.com

Es wird bunt, es wird schrill, es wird glitzernd. Alles, was ins Auge sticht wird in diesem Jahr im wahrsten Sinne zum Hinkucker.
Zurückhaltende Uni-Farben und unauf- fällige Schnitte bleiben in dieser Saison besser in der Schulade, denn frei nach dem Motto „mehr ist mehr“, sind auffällige Designs, Ethno- und Animal-Prints wie Zebra, Leopard und Co. voll im Kommen.

Aber nicht nur die Farben und auffällig vielen Accessoires sind in dieser Saison ein echter Hingucker, sondern auch die Schnitte der Bikinis, Monokinis und Badeanzüge in diesem Sommer sind anders als in den Jahre zuvor.
Schnitt, Style und Farben gehen definitiv in Richtung der 50er, 60er, 70er und  sogar 80er Jahre.

Das bedeutet, dass es viele Bikini-Slips in Richtung Hipster gehen und bei vielen Modellen auch bis zur Taille hoch geschnitten sind. Besonders  für Frauen mit kleineren Problemzonen um die Hüfte ist dieser Trend ein echter Grund zur Freude.


Foto: ©fotolia.com
Foto: ©fotolia.com
Das „Hüftgold“ wird einfach geschickt kaschiert und auch mit dem ein oder anderen Kilo mehr an der falschen Stelle macht in diesem Sommer jede eine gute Figur.  Der String-Tanga verschwindet nahezu komplett aus den Frei- bädern und weicht endgültig größeren Hös- chenformen bis hin zu „Badeshorts“.
Im Großen und Ganzen werden die Schnitte weiblicher und sanfter - ganz im Stil der 50er Jahre.

Wer also in diesem Jahr im Style der zeitlosen Stil-Ikonen Audrey Hepburn, Marilyn Monroe und Coco Chanel mit ein bisschen mehr Stoff und der obliga- torischen großen, schwarzen Brille die Sonne anbetet, macht 2012 alles richtig


Top-Trend: Bikini Mash up!

Das Lieblingsoberteil ist im Schrank und die dazugehörige Hose nicht auffindbar? Macht gar nichts. Es darf wild und ganz nach Belieben gemischt werden, was das Zeug hält. Je wilder der Style-, Farb-, und Mustermix, umso besser. Oben neongrün, unten Zebra, Triangle-Top im Retro-Look und gestreifter Fifties-Panty – alles kein Problem. Wer einfach seine alten Bikinis nach Lust und Laune miteinander kombiniert, wird zur Fashionista, ohne einen Cent dafür zu bezahlen.
Wer doch Lust auf was Neues hat, kann so genannte "Mixkinis" auch einzeln im Internet shoppen.

Style-Tipp: Selbst Akzente setzen!

Der eigenen Kreativität sind auch in Sachen individueller Bademode in diesem Jahr keine Grenzen gesetzt. Schlichte Teile können ganz einfach mit Chiffon, Rüschen, Bändern oder Glitzersteinchen eigenhändig aufgemotzt werden.
Eine große Stoffblume beispielsweise ist mit ein paar Nadelstichen und auch ohne großes Talent schnell an einem Oberteil angebracht  und macht es zum Unikat.

Lust auf mehr am Meer?
Der italienische Hersteller Agua Bendita gilt als Geheimtipp in der Mode-Branche und die Runway Show der aktuellen Kollektion inspiriert....

fbloginbar