RPR1.

Tradition Vatertag – RPR1.

RPR1.

RPR1.

RPR1. Vormittag mit Selina Schmitt

Jetzt läuft: You Might Think - The Cars

Tradition Vatertag


Liebe Jungs, Männer, und vor allem liebe Väter, bald ist es soweit: Am Donnerstag, dem 17. Mai, steht Christi Himmelfahrt vor der Tür, und das bedeutet auch: Es ist Vatertag!

Foto: © Dieter Schütz / pixelio.deTraditionell finden sich dann Männergrüppchen zusammen, um mit vollgepacktem Bollerwagen ihren Ehrentag zu feiern. Ursprünglich diente der Ehrentag dazu, die jungen Knaben in die Sitten und Unsitten der Männlichkeit einzuführen. Natürlich ist der Vatertag nicht nur „echten“ Vätern vorbehalten, auch diejenigen, die noch nicht in den Genuss des Vaterglücks gekommen sind, dürfen den Tag dick in ihren Kalendern anstreichen.

Tradition Bollerwagen

Die Vorteile eines Bollerwagens liegen auf der Hand - es ist immer leichter seine Utensilien zu ziehen als zu tragen - und überhaupt ist ohne (der auch von den Ausflügen am 1. Mai bekannten) Bollerwagen der Vatertag nur halb so schön. Je nach Modell, am beliebtesten natürlich Variante „selbstgebaut“, lassen sich dort bequem Bierkisten, Grillutensilien, Decken und Jacken verstauen.
Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, wie man zum Beispiel hier am Modell „A-Team“ sieht:

 

 Was muss mit?


Damit der Männertag nicht mit heillosem Chaos endet, haben wir eine Packliste zusammgestellt, damit das Freizeitvergnügen nicht am Fehlen eines Feuerzeuges etc. scheitert…



  • Nicht vergessen, hitzeempfindliche Nahrungsmittel und Getränke in einer Kühltasche mit Kühlakkus einzupacken.
  • Für das Bier an Bord: Flaschen- oder Dosenbier? Oder doch lieber ein Fass? Für letzteres auf keinen Fall Becher vergessen!
  • Genügend nicht alkoholische Getränke!
  • Mindestens eine große Mülltüte.
  • Für das Feuer ein Feuerzeug und etwas Papier einpacken.
  • Steaks nicht ohne Rost einpacken - es ist schwer so etwas am Stock zu brutzeln.
  • Genauso zu empfehlen sind Besteck, Geschirr (aus Plastik oder Einweg - aber bitte nicht einfach als Müll liegenlassen!), Servietten und eine Grillzange.
  • Hat es an den Tagen zuvor geregnet, ist eine Plastikplane hilfreich, um die Sitzgelegenheiten wie Decken etc. trocken zu halten.
  • Für Musikquellen genügend Akkus / Batterien einplanen.
  • Wetterabhängige Kleidung und Sonnenschutz für Mensch und Wagen.
  • Seile um das wertvolle Gut zu sichern.

Was natürlich auf keinen Fall fehlen darf sind die guten Kumpel und eine schöne Strecke für die gemeinschaftliche Tour!

Wo darf man grillen?

Foto: © Dieter Schütz / pixelio.deDer Tag ist frisch, die Sonne scheint und der Bollerwagen ist gepackt - neben Bier, Picknickdecke und Vesperbroten natürlich auch mit deftigen Grillutensilien. Aber wohin damit? Darf sich die Männergruppe einfach so auf die Wiese setzen, ein Lagerfeuer machen oder seinen mitgebrachten Grill anwerfen und losgrillen?  So einfach ist das leider nicht. Einfach in der Wildnis grillen kann Konsequenzen nach sich ziehen. Wo gegrillt werden darf und wo nicht, ist nicht grundsätzlich geregelt. Die jeweiligen Gemeinden können nämlich selbst entscheiden, wie sie zum Grillen in der Öffentlichkeit stehen. Informationen erhält man beim Ordnungsamt seiner Gemeinde.

Nicht direkt auf Gras grillen

Die Hitze der Glut kann Gras und Sträucher entflammen, auch wenn der Grill nicht direkt darauf steht. Ist es sehr trocken, den Grill lieber auf eine Unterlage wie Steine oder einen dicken Holzbalken nehmen, das sollte das Gras schützen und keine hässlichen Grill-Löcher auf der Wiese hinterlassen.

Idealerweise lenkt man seinen Bollerwagen aber auf einen öffentlichen Grillplatz. Hier hat man sogar den großen Vorteil, dass oft schon Grillstellen und Sitzmöglichkeiten vorhanden sind, selbiges also nicht extra mitgeschleppt werden muss. Für Feuerholz darf natürlich nicht der komplette umliegende Wald gerodet werden. Idealerweise hat man etwas Holz dabei, oder sucht „totes“ Holz in den Wäldern, also Stöcke und Äste, die auf dem Boden liegen oder in den Bäumen hängen - das brennt viel besser als frisch geschlagenes Holz! Viele Städte stellen zum Vatertag auch kostenlos Brennholz an den Grillplätzen bereit.


Wandern ist keine Pflicht


Natürlich ist es keine Pflicht, zu Fuß mit einem Bollerwagen durch die Gegend zu ziehen. Mann darf auch die bequemere, unschön „faulere“, Variante wählen und einfach auf Kneipentour gehen. Viele Lauffaule mieten sich auch eine Kutsche oder einen Bierwagen oder gehen einfach in einen Biergarten.


Foto: © Schwabengarten Wer dem ganzen Männer-Traditionsgeschehen so rein gar nichts abgewinnen kann, dem sei natürlich auch die Zeit bei einem gemeinsamen Familienausflug mit den Kids gegönnt!

Wir wünschen allen einen schönen Vatertag!




Zu unserer Vatertagsübersicht gehts hier

*webradio*

Album der Woche

Smoke + Mirrors

Smoke + Mirrors

  • unerträglich
  • übel
  • geht so
  • gut
  • sehr gut
  • voten


›› zum Album
RPR1.Wetter

RPR1. LIVE NEWS-Ticker

Neue Mitglieder 

Menschen aus Ihrer Umgebung

Postleitzahl eingeben und los gehts!
Postleitzahl F M

RPR1.er werden

Login mit Facebook

Du kannst dich auch mit deinem Facebook-Konto anmelden.

Login mit Facebook
fbloginbar