RPR1.

Muttertag Facts und Infos – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Lieber Laura - Von 2 bis frei!

Jetzt läuft: Read All About It (Pt. III) - Emeli Sandé

Die Geschichte des Muttertags

Wissenswertes zum Muttertag

Warum feiern wir eigentlich Muttertag? Ist die Frau als Mutter zu ehren überhaupt noch zeitgemäß oder widerspricht das mittlerweile unserm emanzipiertem Weltbild, in dem Frauen genauso arbeiten wie Männer und (im Idealfall) ebenso in die Erziehung mit eingebunden sind? Und wie wird der Muttertag in anderen Ländern gefeiert?

Give Peace a Chance

 

Zunächst mal: Ja, früher war es die Bestimmung der Frau Hausfrau und Mutter zu sein. Aber das reichte den meisten Frauen schon damals nicht, daher gründete Julia Ward Howe 1870 eine Mütterbewegung und den Mothers friendships Day. Ziel der Bewegung war es, dass die Söhne nicht mehr im Krieg geopfert werden sollten. In diesem Sinne ist der Ursprung des Muttertags auch eine Friedensbewegung.


Die Anfänge

Etwas später, nämlich 1908, war es Anna Marie Jarvis, die ebenfalls in den USA zwei Wochen nach dem Todestag ihrer Mutter, ihr zu Ehren dazu aufrief, einen Muttertag zu feiern. Nach dem Erfolg machte sie sich hauptberuflich daran, den Muttertag offiziell zu einem deklarieren zu lassen. Schnell wuchs die Bewegung und bereits ein Jahr später feierten fast alle Staaten der USA den Feiertag. 1914 wurde er schließlich offiziell zum Feiertag erklärt. Allerdings gefiel der Gründerin die steigende Kommerzialisierung gar nicht. Daher setzte sie sich später erfolglos für dessen Abschaffung ein. Im Gegenteil verbreitete sich der Muttertag innerhalb kürzester
Zeit auch über Europa und wurde auch hier
immer beliebter, aber ebenso kommerziell...


Deutschland

Hierzulande wurde der Muttertag 1922/23 vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber etabliert. In unzähligen Schaufenstern der Blumengeschäfte hingen Plakate mit der Aufschrift "Ehret die Mutter", die den Blumenverkauf ankurbeln sollten. Diese Kampagne kam nicht von ungefähr, sondern zu einer Zeit, in der Deutschland die niedrigste Geburtenrate in Europa aufzuweisen hatte und sich sowohl rechte, linke als auch religiöse Gruppen darüber stritten, wie man Mütter besser ehren könnte...


Frankreich

Auch in Frankreich liegt der Ursprung des Muttertags in gewisserweise in der niedrigen Geburtenrate. Doch die ersten Versuche um die Jahrhundertwende des 20Jhr. scheiterten. Erst als amerikanische Soldaten während des Ersten Weltkrieges in Frankreich kämpften, wurde der Feiertag dort immer populärer. Bereits 1920 wurden schließlich an Mütter von
Großfamilien Medaillien verliehen, um sie zu ehren.  


Arabische Welt

 
 

Der Muttertag ist nicht nur ein westlicher Feiertag. Während er sich in China erst seit Ende des letzten Jahrtausends verbreitet existiert es in der arabischen Welt schon seit den 1940ern. Populär wurde er durch den ägyptischen Journalisten und Autor Mustafa Amin ("Smiling America"). Er setzte sich für diesen Tag ein, nachdem er die Geschichte einer verwitweten Mutter gehört hatte, die sich aufopferungsvoll um ihren Sohn kümmerte, der sie im Anschluss verlies ohne ihr Dankbarkeit zu zeigen.

RPR1. LIVE NEWS-Ticker

*webradio*

Was lief wann?

Playlist
fbloginbar