RPR1.

Weihnachtsspezial: Glühwein-Rezept – RPR1.

RPR1.

RPR1.

Lieber Laura - Von 2 bis frei!

Jetzt läuft: Karma Chameleon - Culture Club

Selbst machen statt kaufen!

     So macht Ihr Glühwein selbst!

Winterzeit ist auch immer Glühweinzeit. Nach einem langen Spaziergang oder einem Bummel über einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte schmeckt dieses rote Heißgetränk noch mal so gut. So gehts:

Glühwein-Rezept

Zutaten:


 
  • 3 Flaschen trockenen Rotwein
  • 3 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 1 Apfel
  • 3 kleine Zimtstangen
  • 1 Sternanis
  • 4 Nelken
  • 3 EL Rosinen
  • Ca. 8 EL Zucker

Zubereitung:

Den Rotwein in einen großen Topf füllen und langsam erwärmen. Der Wein darf nicht kochen! Eine Orange und den Apfel gründlich waschen. Die Orange in Scheiben schneiden und den Apfel entkernen und in Stücke schneiden. Die Zitrone und die übrigen Orangen auspressen. Alle Zutaten für den Glühwein (außer dem Zucker) in den Topf geben und für ca. 20 Minuten ziehen lassen. Eine erste Geschmacksprobe nehmen und den Glühwein mit Zucker süßen. Unter Umständen die Zimtstangen und den Sternanis entfernen, da beide sehr intensiv sind. Das Obst kann ruhig weiterziehen, sollte aber nicht mit in die Gläser gefüllt werden. Den heißen Glühwein in vorgewärmte Tassen oder Gläser füllen und die Kälte aus den Knochen vertreiben.


Tipp 1: Die beizufügende Zuckermenge ist reine Geschmackssache: Für eine Flasche trockenen Wein reichen drei Esslöffel Zucker aus, bei einem lieblichen Rotwein ist Zucker häufig sogar überflüssig. Ansonsten braucht man die ypischen Weihnachtsgewürzen: Zimt, Gewürznelken, Kardamom, Vanille; da kann man auch ein bisschen experimentieren.


Tipp 2: Das Geheimnis eines guten Glühweins liegt im guten Wein und in den guten Gewürzen, d.h., er soll schonend erwärmt werden, nicht zum Kochen und am besten mit einem Deckel darauf, damit die Aromastoffe erhalten bleiben. Denn durch die Feuchtigkeit, die da wegdampft beim Erwärmen, geht auch das Aroma verloren


 

      Was Neues ausprobieren?

      Flüssiger Apfelkuchen!

Seit einigen Jahren gibt es auf unseren Weihnachtsmärkten eine Alternative zum traditionellen Glühwein - den flüssigen Apfelkuchen. Woher er kommt, ist ungewiss. Was wir wissen ist, dass er gut schmeckt! Hier das einfachste Rezept für einen klassischen, flüssigen Apfelkuchen.


Flüssiger-Apfelkuchen-Rezept

Zutaten

  • 2cl Wodka
  • 200ml Apfelsaft
  • Spritzer Sahne
  • Prise Zimt-Zuckergemisch

 

Zubereitung:

Den Apfelsaft im Topf erhitzen. Wodka und Apfelsaft gemeinsam in den Becher füllen. Dem ganzen eine Sahnehaube verleihen und diese mit mit Zimt und Zucker bestreuen.


fbloginbar